Vegetarisch gefüllte Arepas

Als Melli von der Tomateninsel das Reiseziel Venezuela für die vegetarische Weltreise wählte, hatte ich überhaupt keine Idee, was ich machen könnte. Zum Glück lieferte Melli bereits erste Anhaltspunkte.
Bei meiner Suche nach einem passenden Gericht blieb ich immer wieder bei Arepas hängen. Das sind kleine knusprige Maisfladen, die je nach Vorlieben und Tageszeit unterschiedlich gefüllt werden.
Nachdem ich kein Maismehl kaufen wollte, verwendete ich vor allem Weizenmehl und fügte etwas gekochte Polenta hinzu. Also keine vollständig authentische Variante, aber sie klappte sehr gut und schmeckte.
Als Füllung verwendete ich das, was ich im Kühlschrank vorfand: Spinatblätter, Tomate (ok, die eine lose Tomate habe ich zusätzlich gekauft), Bärlauchfrischkäse und Reste vom Käse. Schade, dass ich kein Ei mehr hatte; das hätte sicherlich noch gut zu der Füllung gepasst. Nachdem ich nächste Woche wieder einmal verreise, müssen die restlichen Lebensmittel aufgebraucht werden.

Vegetarisch gefüllte Arepas
Rezept drucken
Vegetarisch gefüllte Arepa
Menüart Sandwich
Küchenstil Südamerikanisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Sandwich
Küchenstil Südamerikanisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Als erstes die Polenta auf die Seite stellen und leicht abkühlen lassen - tut nur den Händen gut.
  2. Weizenmehl zusammen mit dem Backpulver und der Prise Salz in einer Schüssel vermischen. Die warme Milch dazugießen. Langsam die Polenta untermischen und den Teig gut durchkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzugeben. Den Teig vierteln, die Teigstücke zu Kugeln formen und die anschließend zu Fladen flach drücken. Diese sollten etwa 12 cm breit sein.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, um anschließend die Arepas darin zu frittieren. Eigentlich kommt 1/2 l etwa rein, ich versuche es meist mit deutlich weniger.
  4. Nebenbei den Belag vorbereiten, also Spinat und Tomate waschen. Tomate in Scheiben schneiden. Käse reiben oder in Streifen schneiden. Frischkäse ebenfalls vorbereiten.
  5. Die Fladen nacheinander unter mehrmaligem Wenden in der Pfanne goldgelb frittieren. Arepas aufschneiden und nach Belieben belegen. Die Unterseite bestrich ich mit Frischkäse, darauf kam Spinat. Die Scheibe Tomate legte ich auf den Spinat, während noch etwas Käse die Füllung vervollständigte.
  6. Die Arepas warm genießen!
Vegetarisch gefüllte Arepas
Vegetarisch gefüllte Arepas

Die Arepas warm genießen!

Vegetarisch gefüllte Arepas

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Hi Daniela,
    schön, dass es noch geklappt hat, die Arepas zuzubereiten. Sie klingen wirklich toll, auch wenn sie nicht 100% authentisch sind. 😉
    LG Melli

  2. Hi Melli,
    irgendwann werde ich sicherlich noch authentische Arepas zubereiten. Ich war überrascht, wie lecker die belegten Fladen schmeckt, zumal der Belag variieren kann. Ohne die Weltreise hätte ich vermutlich etwas länger gebraucht Arepas zu probieren 😉
    Viele Grüße, Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.