Rhabarberwraps

Eigentlich habe ich bisher immer einen großen Bogen um Rhabarber gemacht. Einzig Rhabarberkuchen mit Vanillepudding und Streusel gingen bei mir durch. Wahrscheinlich wäre es so geblieben, wenn ich nicht das Rezept für Rhabarberwraps im Kochbuch Schärensommer entdeckt hätte. Es klang leicht ungewöhnlich und einfach zu interessant, um es nicht auszuprobieren. Gedacht eigentlich als Nachspeise, passt aber auch perfekt als Frühstück am Wochenende.
Im Kochbuch steht dazu:
Es macht Spaß, den Rhabarber auf eine etwas ungewöhnliche Art zuzubereiten, wenn der Garten von rot-lila Blättern überquillt. Diese süß-säuerlichen Wraps schmecken am besten lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis, aber wenn man draußen auf den Klippen ein Picknick macht, schmecken sie kalt auch ganz herrlich.
Na dann mal auf! Die kleinen Weizentortillas im Originalrezept ersetzte ich durch große Tomaten-Weizentortillas, die allerdings keinen großen Eigengeschmack hatten. Statt Mandelmasse nahm ich Sesampaste, nachdem ich nicht noch in ein weiteres Geschäft gehen wollte. Die Sesampaste harmonierte nicht so gut, wie Mandeln es getan hätten, aber es schmeckte trotzdem.
Rhabarberwraps
Rezept drucken
Rhabarberwraps
Küchenstil Schwedisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Schwedisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Ewas Butter in einer Pfanne schmelzen. Rhabarber, Zucker, Zimt und die grob gehackten Walnüsse dazugeben. Den Rhabarber weich kochen. Anschließend die Mandel-/Sesammasse unterrühren und das Kompott abkühlen lassen.
  2. Jeweils etwas des Kompotts in die Tortillas geben und die Tortillas zusammenrollen.
  3. Erneut etwas Butter (den Rest) in einer Pfanne schmelzen lassen. Die Tortillas rundherum in der Pfanne anbraten lassen, bis sie eine schöne Farbe bekommen. Mit Zimt und Zucker bestreuen.
  4. Dazu passt Joghurt.
Die Rhabarberwraps sind ein etwas anderes Frühstücksgericht für Simone von der S-Küche, die gerne frühstückt und daher zum 2. Bloggeburtstag Beiträge zum Thema Frühstück wünscht.
Rhabarberwraps
** Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Nähere Hinweise dazu finden sich im Impressum

Du magst vielleicht auch

7 Kommentare

  1. das ist einmal ein Rhabarber Rezept, das ein „bisschen anders“ ist, danke, das probiere ich aus!!
    Ich habe mir auch das Kochbuch sofort bestellen müssen, das liest sich in der Beschreibung so wunderbar leicht und sommerlich..
    lg

  2. Guten Morgen Friederike,
    viel Spaß beim Ausprobieren!
    Stimmt, das Buch ist sommerlich leicht. Es gibt viele Desserts und Fischgerichte, aber auch Gemüse kommt nicht zu kurz. Nur ein Rezept würde ich eher für den Herbst vorsehen. Ich werde sicherlich noch mehr daraus kochen und backen – und bin gespannt, wie es dir gefällt.
    Viele Grüße, Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.