Geriebene Kartoffeln, Rote Bete und Möhren a la plancha

Eines meiner neuesten Werke ist „Land der Feuer – Argentinisch Grillen und Kochen„**. Beim Durchblättern fiel mir sofort das Rezept für geriebene Kartoffeln, Rote Bete und Möhren a la plancha auf. Nachdem ich gerade keine Kartoffeln mehr daheim hatte, vergaß ich es wieder. Heute auf dem Heimweg von der Arbeit bekam ich plötzlich Lust auf Rohkost oder ähnliches. Döner, Dürüm oder doch Salat? Zum Glück fiel mir das argentinische Kochbuch rechtzeitig wieder ein und so probierte ich endlich diese lustige Gemüserolle aus.
Geriebene Kartoffeln, Rote Bete und Möhren a la plancha
Rezept drucken
Geriebene Kartoffeln, Karotten und Rote Beete a la plancha
Menüart Beilage, Gemüse, Grillen
Küchenstil Südamerikanisch
Portionen
Portion
Zutaten
Menüart Beilage, Gemüse, Grillen
Küchenstil Südamerikanisch
Portionen
Portion
Zutaten
Anleitungen
  1. Grillplatte oder Pfanne mit der Hälfte des Öls vorheizen. Das Gemüse getrennt nebeneinander legen und sobald sie bräunen mit dem restlichen Öl übergießen.
  2. Wenn die Kartoffeln auf der Unterseite eine braune Kruste gebildet haben, das andere Gemüse auf den Kartoffeln platzieren. Mit dem Pfannenwender zunächst die Karotten auf die Kartoffeln geben, anschließend die Rote Bete darauf geben.
  3. Mit Hilfe von zwei Pfannenwendern versuchen eine Rolle zu formen, bei denen die Kartoffeln die äußere Hülle bilden. Die Gemüserolle mit Salz und Pfeffer würzen und warm servieren.
Rezept Hinweise

Tja, das mit dem Rollen klappte bei mir nicht. Ich schiebe es darauf, dass ich nur eine Portion zubereitete. Dazu gabs bei mir einen Joghurt-Kümmel-Dipp. Ein schönes Steak oder ein Fisch passen sicherlich auch gut.

Tja, das mit dem Rollen klappte bei mir nicht. Ich schiebe es darauf, dass ich nur eine Portion zubereitete. Dazu gabs bei mir einen Joghurt-Kümmel-Dipp. Ein schönes Steak oder ein Fisch passen sicherlich auch gut.

** Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Nähere Hinweise dazu finden sich im Impressum.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.