Polentaschnitten mit Topinambur, Radicchio, Birne und Taleggio

Kennt ihr Taleggio? Ich liebe diesen Käse! Dieser Weichkäse ist angenehm kräftig im Geschmack. Andere würden fast Stinkekäse dazu sagen. Als DOP-Käse reift er sechs bis zehn Monate lang und erhält eine gelb-rosane Rinde mit typischen grünlichen und grauen Schimmelflecken. Die Schimmelflecken gehören also dazu (was schon mal einen Verkäufer an der Käsetheke zum Verzweifeln brachte). In der Fabrik hergestellte Taleggio ist meist etwas sanfter im Geschmack. Geschmack? Nun, er erinnert ein wenig an Nuss, Rosine und Zitrone und ist recht würzig.

Bis jetzt habe ich den Käse meist auf Baguette oder Weißbrot gegessen, manchmal zusammen mit Feigensenf oder Feigen. Diesmal wollte ich was ausprobieren: Polentaschnitten bzw. Polentapizza. Nach kurzer Überlegung kamen getrocknete Steinpilze, Birne, Topinambur und Radicchio hinzu. Auch wenn die Polentaschnitten sehr gut schmecken und die einzelnen Zutaten gut harmonieren, habe ich noch ein paar Verbesserungsvorschläge.

Polentaschnitten mit Topinambur, Radicchio, Birne und Taleggio
Rezept drucken
Polentaschnitten mit Topinambur, Radicchio, Birne und Taleggio
Küchenstil Italienisch
Portionen
Zutaten
Küchenstil Italienisch
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Als erstes die Polenta nach Packungsangaben herstellen. Bei mir waren das 1 l Flüssigkeit auf 250 g Polenta, wobei ich Wasser und Milch gemischt habe. Die Polenta habe ich etwa 10 Minuten quellen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die getrockneten Steinpilze stark zerbröseln und einweichen lassen. Die eingeweichten Steinpilzstückchen und das Wasser zur Polenta dazu geben. Am Ende der Quellzeit zudem etwas Rosmarin und Thymian zur Polenta geben. Beide Kräuter vertragen die Hitze. Den Polenta mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zudem etwas Parmesan dazu reiben und ein paar wenige Flocken Butter untermengen.
  3. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  4. Die Birne klein würfeln, den Radicchio zerteilen (ich habe die Blätter in Streifen geschnitten, vermutlich wäre den Radicchio achteln besser gewesen) und den Topinambur in Scheiben schneiden. Birne und das Gemüse mit Zitronensaft, Olivenöl und ein wenig Essig marinieren sowie würzen.
  5. Blech mit Polentaschnitten mit Topinambur, Radicchio, Birne und Taleggio
  6. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Polenta darauf mit einem Löffel verteilen. Anschließend den Taleggion möglichst in Scheiben schneiden und auf die Polenta geben. Mit 100 g Taleggio schmeckt die Polenta nicht stark nach Käse. Wer es kräftiger will, kann mehr Taleggio verwenden. Das Backblech für etwa 10 Minuten in den Backofen schieben. Danach sollte die Polenta eine etwas festere Konsistenz haben und der Käse zerlaufen sein.
  7. Nun die Birne und das Gemüse darauf verteilen und das Backblech für weitere 10-20 Minuten in den Ofen schieben. Radicchio in Streifen sollte etwas später hinzugefügt werden, wie ich feststellen durfte.
  8. Die Polentaschnitten nun in Stücke schneiden und servieren.
Polentaschnitten mit Topinambur, Radicchio, Birne und Taleggio
Polentaschnitten mit Topinambur, Radicchio, Birne und Taleggio
Polentaschnitten mit Topinambur, Radicchio, Birne und Taleggio
Polentaschnitten mit Topinambur, Radicchio, Birne und Taleggio
Geschmacklich gefallen mir die Polentaschnitten. Sie könnten meiner Meinung nach noch etwas mehr Käse vertragen. Zudem würde ich mittlerweile den Radicchio entweder später hinzufügen oder ihn achteln.

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Hallo Friederike,
    freut mich, dass es dir gefällt! Den Radicchio hätte ich später darauf verteilen sollen, auch gemerkt… Beim nächsten Mal… Was machst du aus dem Radicchio?
    Viele Grüße, Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.