Hirschsteak mit Feigen

Gestern fielen mir beim Einkauf, eigentlich in Gedanken auf anderes Fleisch eingestellt, wieder einmal Hirschsteaks auf. Passend zur Blogparade Festliches Menü. Gleich nach dem Einkauf machte ich mir ein kleines Steak zusammen mit Backofenkürbis. Doch das heutige Steak sollte etwas besonders leckeres werden. Nur wie?
Ich entschied mich für ein Hirschsteak mit gratinierten Feigen und einer Rotwein-Schoko-Sauce dazu.
Hirschsteak mit Feigen

Hirschsteak mit Feigen

Gericht Beilage, Fleischgericht, Herbst, Wild
Länder & Regionen Regional
Portionen 1 Portion

Zutaten

  • 1 Hirschsteak
  • 150 ml Rotwein halbtrocken bis trocken
  • 2 Feigen
  • 2 TL Ziegenkäse frisch
  • 2 TL Honig
  • 1 TL gehackte Nüsse am besten Walnüsse
  • 2 Stückchen Zartbitterschokolade
  • 1 TL Feigen-Chili-Balsamicocreme
  • 1 TL getrocknete Pilze am besten Steinpilze
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Prise Orangenpfeffer
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Muskat
  • Öl

Anleitungen

  1. Das Hirschsteak mit Rotwein, dem Orangenpfeffer, Zimt, Muskat und Kardamom für 2-3 Stunden marinieren.
  2. Als nächstes die Feigen abwaschen und vorsichtig abtupfen. Die oberen Enden abschneiden und die Feigen fast vierteln. Sie nun in eine gefettete Auflaufform setzen und mit Ziegen(frisch)käse, Honig (z.B. Akazienhonig, Lavendelhonig oder Kirschblütenhonig) und gehackten Nüssen füllen. Die gefüllten Feigen für etwa 10 Minuten im Backofen grillen oder unter hoher Temperatur überbacken.
  3. Anschließend das Hirschsteak salzen und von beiden Seiten anbraten. Das Steak in der Zwischenzeit warm halten, nach Belieben mit einer Walnusskruste versehen und ebenfalls in den Backofen schieben.
  4. Die Marinade durchseihen und in der Pfanne reduzieren. Nebenbei die Zartbitterschokolade einbröckeln und schmelzen lassen sowie die Feigen-Chili-Balsamicocreme einrühren.
  5. Die Feigen nun aus dem Ofen holen und zusammen mit dem Steak und der Sauce anrichten.
  6. Dazu passt beispielsweise ein Feldsalat mit Walnüssen und gerösteten Speckwürfeln, während ein Löffel voll Honig dem Dressing hinzugefügt wurde.
Das ist mein Hauptgericht beim Blogevent Festlichen Menü. Leider ohne Serviette und Tischdecke, die sich bei meinen kleinen Tischen (Campingtischgröße) kaum lohnt.

Hirschsteak mit Feigen

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.