Kaninchen mit Sauerampfer und Apfel

Kaninchen mit Sauerampfer und Apfel

Im letzten Beitrag habe ich euch schon vom Ciabatta zum Kaninchen erzählt. Ich war froh, dass wir Ostern noch ein Kaninchen bekamen. Das hatte ich eigentlich letztes Jahr schon vor, aber bekam keines mehr. Das Pferdchen war deswegen nicht schlechter – einfaches Essen, aber traumhaft. Nun, dieses Jahr sollte es also Kaninchen werden. Nachdem ich noch nie vorher Kaninchen aß, geschweige denn zubereitete, habe ich erst einmal verschiedene Rezepte mir angeschaut und bin am Sauerampfer-Cidre-Kaninchen von Küchengötter hängengeblieben. Gut, Cidre hätte ich erst kaufen müssen und wäre auch nicht auf Begeisterung gestoßen (wobei ich ihn eigentlich gerne trinke) und es liegen eh noch Äpfel rum. Kurzerhand kamen zwei Äpfel und Wasser stattdessen in die Schmorpfanne. Anstelle von Sauerampfer verwendete ich Blutampfer. Butterschmalz wurde durch Butter und Crème fraîche durch etwas Sahne und etwas mehr Mehl ersetzt. Das Prinzip blieb aber gleich. Auch wenn mein Mitesser äußerst skeptisch war, da es kein Rezept mit einer bayerischen dunklen Sauce war und ich zudem Blutampfer verarbeitete, stieß das Endergebnis auf Begeisterung. Es schmeckte überraschend gut und sowohl Ciabatta als auch der Salat passten perfekt dazu. Ach ja, so sah das Kaninchen vorher aus. Es war zwar bereits ausgenommen, aber noch mit Kopf. Nachdem […]

Weiterlesen

Rehschlegel mit Spargel und Kartoffeln

Rehschlegel mit Spargel und Kartoffeln

Einen Sonntagsbraten gibts bei mir (inzwischen) äußerst selten. Früher, als Kind, mochte ich meist weder Braten noch Salat. Das hat sich zumindest geändert und während meiner Zeit in Stuttgart (und auch Sindelfingen) gabs am Wochenende immer was Besonderes, wobei Braten trotzdem eine Besonderheit war. Mittlerweile stehen mir manchmal meine Reisen und die Tatsache, dass ich alleine wohne, im Weg. Frau hat nicht immer einen Gast, der mit ißt und wenn ich erst von einer Reise gekommen bin oder bald aufbreche, herrscht im Kühlschrank gähnende Leere. Also alles keine wirklich guten Voraussetzungen für einen Sonntagsbraten. Selbst Fleisch oder Fisch ist da eher eine Seltenheit. Um ehrlich zu sein habe ich, bis auf Grillen, erst wieder im Winter mit selbst zubereitetem Fleisch gerechnet. Eigentlich… Dazu sollte ich sagen, dass ich gerne bei Regional Markt einkaufe. Dorothée von bushcook, Prostmahlzeit und andere Foodblogger haben bereits über den Online-Biomarkt geschrieben. Anfangs kaufte ich meine Lebensmittel online, wenn ich krank war oder nach den Reisen etwas brauchte – schwups, vor der Reise bestellt, nach der Reise die Lieferung erhalten (wenns klappt am selben Abend, mit Pech 3 Tage später) und dann wundern, was Frau alles bestellt hat. Gut finde ich, dass lediglich regionale Produkte, die […]

Weiterlesen

Wildschweinbraten mit Pfifferlingen

Wildschweinbraten mit Pfifferlingen

Als ich Wildschweinbraten beim Einkauf entdeckte, konnte ich – wieder einmal – nicht widerstehen. Ich hatte Glück und bekam das letzte Stück aus der Hüfte. Bei den Weininseln sah ich Berge von Pfifferlingen auf dem Viktualienmarkt, wodurch sich im Endeffekt ein Wildschweinbraten mit Pfifferlingen ergab – inklusive einem neugierigen Mitkocher. Ich hoffe ich bekomme die Gewürze noch zusammen. Die Sauce hätten wir eigentlich noch etwas reduzieren sollen, aber mei… Hunger!

Weiterlesen

Hirschsteak mit Feigen

Hirschsteak mit Feigen

Gestern fielen mir beim Einkauf, eigentlich in Gedanken auf anderes Fleisch eingestellt, wieder einmal Hirschsteaks auf. Passend zur Blogparade Festliches Menü. Gleich nach dem Einkauf machte ich mir ein kleines Steak zusammen mit Backofenkürbis. Doch das heutige Steak sollte etwas besonders leckeres werden. Nur wie? Ich entschied mich für ein Hirschsteak mit gratinierten Feigen und einer Rotwein-Schoko-Sauce dazu. Das ist mein Hauptgericht beim Blogevent Festlichen Menü. Leider ohne Serviette und Tischdecke, die sich bei meinen kleinen Tischen (Campingtischgröße) kaum lohnt.

Weiterlesen

Klassischer Spargel mit Hirschsteak

Klassischer Spargel mit Hirschsteak

Nach dem leckeren Fisch, Meeresfrüchten und natürlich auch Pizza in Italien hatte ich Lust auf Fleisch. Mit diesem Hintergedanken schaute ich in die Läden meiner Wahl. Mit nach Hause nahm ich: Spargel, ein gut aussehendes Hirschsteak (leider schon mariniert, gab es nicht anders, sah aber zu lecker aus um es liegen zu lassen) und, zu meiner Schande, fertige Hollandaise (zwischen zwei Reisen ist das hoffentlich verständlich). Kartoffeln hatte ich noch und nachdem einer meiner Gäste an Ostern Bärlauch in meinem Kühlschrank vergaß, der etwas mitgenommen aussah, aber noch zu gut um ihn wegzuschmeißen, stand eine weitere Zutat fest. Somit war mein heutiges Mittagessen gesichert. Dies ist gleichzeitig mein Beitrag zum Blogevent Spargel von Olgas Puhlskitchen.

Weiterlesen