Avocado-Tag

Die heutigen Mahlzeiten waren im Zeichen der Avocado. Die Frucht ist genauer gesagt eine Beere, hat einen teils recht hohen Fettgehalt, aber beinhaltet auch viele Vitamine.

Avocado-Brote

Fangen wir an. Mittags machte ich mir Avocado-Brote mit Bauernbrot, Ajvar, Lauchzwiebeln und Käse.
Avocado-Tag
Rezept drucken
Avocado-Brote
Avocado-Tag
Menüart Brot, Schnelles Essen
Portionen
Portion
Menüart Brot, Schnelles Essen
Portionen
Portion
Avocado-Tag
Anleitungen
  1. Die halbierten Brotscheiben mit Ajvar bestreichen. Die halbe Avocado in Scheiben schneiden und mit Limettensaft betreufeln. Jedes Brot mit zwei Avocadoscheiben und ein paar Frühlingszwiebelringe belegen.
  2. Bei Bedarf würzen und anschließend die Brote mit Käse bedecken. Die Brote bei 200°C 5 Minuten im Ofen überbacken lassen.

Ofengemüse mit Avocado-Dipp

Ich liebe Ofengemüse. Im Winter wandern vor allem Karotten und Kartoffeln aufs Blech, im Herbst gibt es zudem Kürbis, während sich im Sommer viel frisches Gemüse findet. Die Gewürze und Dipps variiere ich dabei.
Heute gab es zum Beispiel Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln, gewürzt mit Zatar, hergestellt nach einem Rezept der Küchengötter, und Kreuzkümmel sowie einem Avocado-Frischkäse-Dipp dazu.

Rezept drucken
Ofengemüse mit Avocado-Dipp
Avocado-Tag
Portionen
Portionen
Portionen
Portionen
Avocado-Tag
Anleitungen
  1. Kartoffeln, Karotten und die Scharlotte schälen und in Spalten bzw. Ringe schneiden. Das Gemüse mit etwas Öl überträufeln und mit Zatar sowie Kreuzkümmel würzen, gut durchmischen und anschließend auf einem Backblech verteilen. Dieses in den Backofen für etwa 30 Minuten bei 180°C schieben.
  2. Nebenbei kann der Dipp hergestellt werden. Dazu die Avocado auslöffeln und das Fruchtfleisch zerdrücken. Das Fruchtmus mit Limettensaft beträufeln und würzen. Dann den Frischkäse sowie das Ajvar hinzurühren. Abschließend die Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden. Davon zwei Drittel unter den Dipp rühren, während das letzte Drittel über den Dipp gestreut werden.

Nun ja, für mich ist Ofengemüse mit Dipp eines der Winter-Soulfoods schlechthin und ist daher mein erster Beitrag zu bushcooks kitchens Blogevent 3 Jahre bushcook kitchen zum Thema Winter-Soulfood. Glückwunsch von meiner Seite! Ich bin ehrlich überrascht, dass dein Blog „erst“ drei Jahre alt ist. Weiter so!

Avocado-Tag

Kosten

Auch wenn ich bereits meine beiden Beiträge zu Satte ZWEI für FÜNF gebracht habe, möchte ich zumindest bei den günstigeren Gerichten in der nächsten Zeit eine Kostenaufstellung machen. Mal schaun, wie lange ich das durchhalte. Nun aber zu den Kosten:

  • 1 1/2 Scheiben Brot…. 0,40 € (Bauernbrot)
  • 1/2 Avocado….. 0,35 € (Angebot)
  • 1 EL Ajvar…. 0,05 € (Glas für 0,99 €)
  • 1 Frühlingszwiebel…. 0,05 €
  • etwas Käse…. 0,30 €
  • Limettensaft, bei Bedarf, Salz, Pfeffer, Tabasco… 0,20 € grob geschätzt

Macht zusammen 1,35 Euro pro Person für die Avocado-Brote.
Jetzt zum Ofengemüse:

  • 2 Kartoffeln…. 0,20 €
  • 2 Karotten, in dem Fall Purple Haze…. 0,15 € (normale Karotten wären günstiger)
  • 1 Scharlotte… 0,15 €
  • Gewürze Gemüse…. 0,20 €
  • Gewürze Dipp…. 0,05 €
  • Öl…. 0,05 €
  • 1/2 Avocado…. 0,35 €
  • etwa 35 g Frischkäse…. 0,15 €
  • 1 EL Ajvar…. 0,05 €
  • 3 Frühlingszwiebeln… 0,15 €

Das Ofengemüse kostet somit etwa 0,75 Euro pro Person, während sich der Dipp für 2 bei 0,75 Euro bewegt.

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Liebe Daniela,
    schön, dass Du dabei bist und vielen Dank für Deine Glückwünsche. Mit dem Projekt von Peter habe ich mich auch schon auseinander gesetzt und ich finde es sehr gut, dass Du Dir auch Gedanken um die Preise machst.

  2. Bitte, gern geschehen 🙂 An sich gibts einige Rezepte, die preiswert sind, jedoch gibt es deutliche Einschränkungen, wie ich immer wieder bemerke. Zum Beispiel ist fast unmöglich während Mittagspause in der Kantine als Hartz4-Aufstocker zu essen, denn die gibts ja auch noch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.