Moqueca de Peixe

Mit Brasilien verbinde ich meine Zeit als Studentin. Vom AKI club international e.V., dem studentischen Verein für ausländische Studenten (von Behördengänge, über Veranstaltungen und Kultur) an der Hochschule Deggendorf, gab es ab und zu internationale Partys, die mit den Austauschis aus dem jeweils vorgestellten Land zusammen organisiert wurden. Natürlich durfte in keinem Jahr die Brazilian Party fehlen. Neben heißer Musik, brachten die Brasilianer meist leckere Snacks mit. Schade, dass ich nur das Rezept von Brigadeiros besitze. Später, auf einem Workshop in Mailand, schwärmte ein Brasilianer, der auch anwesend war, vom brasilianischen Essen, u.a. vom Fisch.

Eine Zeit später, als ich bereits in Stuttgart arbeitete, kam ich zum Rezept vom Fischeintopf Moqueca de Peixe. Dies ist gleichzeitig mein zweiter Beitrag zum Blog-Event Cook it with Samba, den Claudia von Dinner um Acht zusammen mit der Frankfurter Buchmesse veranstaltet.
Flavors of Brazil beschreibt Moqueca als
a stew of fish, seafood, meat or eggs, made with coconut milk and  dendê oil plus seasonings (cilantro, onion, bell peppers, dried shrimps and chili peppers), cooked preferably in a clay casserole and served in the same dish. [Originally from northeastern Brazil, especially Bahia, but now considered characteristic of Brazilian cuisine in general, being found in various states of Brazil.]
Dendê oil bezeichnet rotes Palmöl, welches ich leider auf die Schnelle nicht gefunden habe. Vielleicht sollte ich nochmals beim Asialaden vorbei schauen…

Moqueca de Peixe

Rezept drucken
Moqueca de Peixe
Moqueca de Peixe
Menüart Fisch
Küchenstil Brazilianisch
Portionen
Zutaten
Menüart Fisch
Küchenstil Brazilianisch
Portionen
Zutaten
Moqueca de Peixe
Anleitungen
  1. 2 Knoblauchzehen klein hacken (besser auspressen, jedoch hat meine letzte Knoblauchpresse beim Zubereiten einer Marinade mit Ingwer vor zwei Jahren den Geist aufgegeben und bis jetzt komme ich gut ohne klar), mit Salz, Pfeffer und etwas Limettensaft mischen. Optional passen Chili und Koriander dazu. Da ich genügend Zeit hatte, konnten Fisch und Garnelen damit etwas länger marinieren.
  2. Als nächstes wird der Knoblauchreis zubereitet. Dazu die letzte Knoblauchzehe schälen und fein schneiden. 1 Eßl Öl erhitzen und den Knoblauch darin anbraten. Nach etwa einer halben bis einer Minute den Reis hinzugeben und kurz mitbraten lassen. Nun den Reis mit 300 ml Wasser und 1 TL Salz ablöschen, kurz aufkochen lassen und etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze zugedeckt quellen lassen.
  3. Jetzt geht es an den Eintopf. Als erstes die Zwiebel schälen und hacken. Tomaten und Paprika waschen und klein würfeln. Das Koriandergrün wird gewaschen und gehackt (ohne die dicken Stiele). 2 Eßl Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln anbraten und dann die Tomaten und Paprika hinzugeben. So lange braten, bis keine Flüssigkeit austritt.
  4. Dann die Hälfte der Kokosmilch und 1 Eßl Öl (möglichst Palmöl, gerne dann auch mehr) hinzuschütten. Die Suppe bei starker Hitze 2-5 Minuten einkochen lassen.
  5. Fisch, Garnelen und die übrige Kokosmilch untermischen und den Eintopf weitere 5-10 Minuten schmoren lassen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver/Chili und Koriander abschmecken. Bei Bedarf etwas Limettensaft hinzugeben.
  6. Mit dem Knoblauchreis servieren.

Moqueca de Peixe

Moqueca de Peixe

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.