Urlaub: Porto – Zusammenfassung

Urlaub: Porto - Zusammenfassung

Letzte Woche verbrachte ich im größtenteils sonnigen und warmen (teils fast zu heißem) Porto. Nachlesen könnt ihr das in den folgenden Beiträgen: Teil 1: Geschäftsreise Leckeres Gebäck, Reception mit kleiner Bootsfahrt auf dem Douro, Gala Dinner im Portweinkeller Taylor’s Teil 2: Porto selbst Sehenswürdigkeiten, Markthalle (Mercado Bolhao), Portweinkeller Croft und Burmester, Restaurant Tambla Teil 3: Ausflüge Aveiro, Guimaraes und Braga mit Restaurant Tasca Nicolino, Douro-Tal Besonders gut haben mir folgende Lebensmittel geschmeckt: Pastéis de Nata Oktopus-Salat und gegrillter Oktopus Blutwurst (Morcela) und Hähnchenwurst Bacalhau in den verschiedensten Varianten (täglich!) Fruchtsalat mit Hähnchenfleisch Porcalhada Portwein, insbesondere Tawny 20 Jahre und weißer Portwein gemixt als Aperitiv Schlecht essen kann man fast nicht, trotzdem gefielen mir die kleinen Lokale für Einheimische fast besser. Leider habe ich es nicht mehr geschafft grünen Wein und das Sandwich Francesinha zu probieren. Zumindest vom Letzteren habe ich ein Rezept und werde es irgendwann selbst zubereiten. Was wäre eine solche Reise ohne kulinarische Mitbringsel? Genau, nix! Trotzdem bin ich immer wieder überrascht, was alles in so einen kleinen Handgepäckskoffer reinpasst… Okay, die drei großen Stangen Toblerone kamen erst in Zürich ins Handgepäck. Nicht schlecht, oder? Insgesamt nahm ich das alles mit: Portwein: Croft Pink – Rosé Portwein (gut […]

Weiterlesen

Urlaub: Porto – Teil 3

Urlaub: Porto - Teil 3

In dieser Woche habe ich euch bereits von dem beruflichen Anteil in Porto sowie von den Besichtigungen in Porto erzählt. Heute entführe ich euch in die Umgebung. Die letzten 2 1/2 Tage nutze ich, um mir Aveiro, Guimaraes und Braga sowie das Douro-Tal mir anzuschauen. Aveiro Aveiro liegt 60 km südlich von Porto und ist leicht mit der Bahn innerhalb von 30-60 Minuten erreichbar (abhängig vom Bahnhof). Bahnfahren in Portugal ist insgesamt sehr einfach, die Tickets günstig und die Züge in recht gutem Zustand; jedenfalls die, die ich gesehen habe. Alternativ kann man sich natürlich auch ein Auto mieten. Aveiro ist nicht nur südlich von Porto, sondern liegt auch direkt am Atlantik plus im Mündungsgebiet vom Rio Vouga. Durch die vielen Kanäle wird die Stadt auch als kleines Venedig von Portugal bezeichnet. Genau das wollte ich unbedingt sehen und nahm eine der vielen Kanaltouren in Anspruch. Mit 8 Euro nicht wirklich günstig und natürlich wird jeder Touri mehrmals angesprochen, aber eine sehr bequeme Art die Stadt vom Boot aus zu besichtigen. Nachdem auf meinem Boot jeweils noch ein Paar aus Spanien und Frankreich waren und der Fremdenführer kaum Englisch, geschweige denn Deutsch sprach, begnügte ich mich lieber mit den französischen […]

Weiterlesen

Urlaub: Porto – Teil 2

Urlaub: Porto - Teil 2

Wie ihr vorgestern schon erfahren habt, war ich beruflich in Porto (Teil 1). Soweit es ging, schaute ich mir die Stadt vor und nach den Konferenztagen an – oder, wenn ich keine vernünftige Session fand, auch dazwischen. Davon und vom guten Essen handelt es heute. Beim Spaziergang durch die Altstadt von Porto, die übrigens zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, merkt man die enge Bebauung. Ein Häuschen nach dem anderen. Die alten Häuser haben eine möglichst enge Front, da danach die Steuer früher fällig war. Dafür ging es nach hinten und in die Höhe. Das nächste, was auffällt, sind die vielen Fliesen, die sich an den Fassaden befinden. Meine Favoriten sind diese hier: Während einige Prachtbauten zu sehen sind, entdeckt man auch viele verfallene Häuser. Teils wurden diese mit Graffitis verziert, wie hier: Im Gegensatz dazu das: der Bahnhof von Sao Bento. Die Eigenart Fließen zu verwenden stammt ursprünglich von den Mauren. Die Technik wurde dann durch die Niederlande verbessert. Meist erzählen diese Bilder irgendwelche Geschichten, wie ich auch bei den Ausflügen bemerken konnte. Auch Kirchen sind teils so verziert (Igreja da Nossa Senhora das Carmelitas Igreja do Carmo): Was mir besonders gut gefiel, war der Ausblick auf die Stadt, egal ob […]

Weiterlesen

Urlaub: Porto, Teil 1

Urlaub: Porto, Teil 1

Inzwischen bin ich wieder zurück aus Porto und wieder einmal äußerst überrascht, was alles in einen so kleinen Handgepäckskoffer rein passt. Aber später mehr dazu. Mein eigentlicher Grund der Reise war beruflich, jedoch hatte ich am Ende 2 1/2 Tage Zeit mir Orte in der Umgebung anzuschauen. Während der Konferenz blieb zum Glück auch ein wenig Zeit mir Porto selbst anzuschauen. Genau um Porto gehts im ersten Teil. Zunächst zeige ich euch ein wenig von den Speisen und Erlebnissen auf der Konferenz, bevor ich euch im zweiten Teil ein wenig was von Porto und seinen Restaurants zeige. Der dritte Teil zeigt die Ausflüge. Nachdem ich den Spaß hatte, an einem Sonntag einen Vortrag zu halten (und am Sa anzureisen), konnte ich anschließend die Leckereien um so besser genießen. Die Teller unten gab es täglich zum vormittaglichen und nachmittaglichen Kaffee. Mein persönlicher Favorit sind die köstlichen Pastéis de Nata (ganz links), die am besten lauwarm schmecken, aber auch kalt genossen werden können. Man bekommt sie fast an jeder Ecke für 50 Cent. Allgemein bestehen die Süßigkeiten vor allem aus zwei Sachen: Zucker und Ei! Ok, ich durfte noch mehr machen, aber wichtigsten Part hatte ich eben gleich am Anfang hinter mir. […]

Weiterlesen