Bier: Caru‘ cu Bere

Bier: Caru' cu Bere

Nachdem ich auf meinem Spaziergang durch Bukarest schon in der Nähe war und die Atmosphäre mir sehr gut gefiel, wie man es sich bei diesem Bild sicherlich vorstellen kann… … schaute ich beim Caru‘ cu Bere, einer großen Bierhalle in der Altstadt mit zusätzlichen Tischen im Freien, vorbei. Die Bierhalle gleicht fast einer Institution in Bukarest. Seit 1879 speisen und trinken hier Gäste. Die Halle erstreckt sich über zwei Stockwerke mit Holzschnitzereien und Fresken, vergoldeten und marmorierten Säulen, bunten Glasfenstern und passenden schweren Holzstühlen. Zum Glück hatten sie noch Tische im Freien frei, auch wenn der Laden gut voll war. Das Bier schmeckte gut – eines der besten Biere, die ich vor Ort probierte. Als Essen wollte ich nichts großes und hätte vermutlich etwas anderes wählen sollen. Es wurden Käsekrainer mit Meerrettich und dazu ein kleiner Salat. Es schmeckte, keine Frage, doch als ich die Steakteller am Nebentisch sah, wurde ich neidisch.  

Weiterlesen

Bier: Brokat

Bier: Brokat

Auf dieses Dark Lager war ich äußerst gespannt. Es stammt von der Brauerei Kaltenecker in der Slowakei. Leider kam ich bei meinem Besuch in Bratislava nicht dazu in den Craft Bier Laden zu schauen und so sollte das Brokat mein erstes Craft Bier aus der Slowakei werden. Dark Lager? Lager ok, Porter und Stout kenne ich auch, aber gut. Das Bier ist dunkel wie die Nacht, riecht intensiv nach Karamell, Malz, Kaffee und Schoki. Genau mein Fall! Der Antrunk ist überraschend – leicht herb-bitter, fast schon rauchig – während der Abgang deutlich süßer, malziger und karamelliger schmeckt. Das Bier ist dabei weder zu süß noch zu herb und schmeckt angenehm nach Kaffee, Malz und Schoki. Leider war die Flasche viel zu schnell leer. Name: Brokat Brauerei: Pivovar Kaltenecker Stil: Dark Lager Alkoholgehalt: 5,5% Bitterheit: – Inhalt: 0,33l Preis: – Dazu passt: gerne Schokikuchen

Weiterlesen

Bier: Hafenbier

Bier: Hafenbier

Hafenbier? Wie das wohl schmeckt? Grob so waren meine Gedanken als ich das Bier in der Hand hielt. Im Nachgang googelte ich und fand wenig schmeichelhafte Bewertungen. Stimme ich dem zu? Das Bier wird zwar als eher Richtung Pils eingeordnet, ist aber auch stark malzbetont. Die Mischung ist eher ungewöhnlich, aber ich fand das Hafenbier dadurch sehr süffig, süß, aber nicht zu sehr und zugleich angenehm herb. Für mich ein sehr leckeres Bier für den Abend! Name: Hafenbier Brauerei: Fietsche Fischer Stil: Lager/Pils Alkoholgehalt: 4,8% Bitterheit: 21 IBU Inhalt: 0,33l Preis: – Dazu passt: alles mögliche

Weiterlesen

Bier: Trump Mexican Lager

Bier: Trump Mexican Lager

Als ich das Bier sah, bekam ich erst einmal einen Lachkrampf, erst recht als ich „Imperial Mexican Lager“ als Stil sah. Das kann ja heiter werden. President of the Divided States of America macht die Sache nicht besser und ich lag, bevor ich einen Schluck trinken konnte, unterm Tisch – vor Lachen. Die Beschreibung auf der Rückseite hat mir schlussendlich den Rest gegeben. Ein netter Twist sind die Zutaten: Cornflakes, Limettensaft und Limettenschalten. Mexiko ist der größte Exporteur von Limetten, während Cornflakes zwar in den USA erfunden wurden, die Hauptzutat jedoch wiederum aus Mexiko stammt (auch wenn Mais mittlerweile eine der Hauptanbauten in USA ist). Also mexikanisch, passend zum Mauerbau. Die Farbe des Bieres erwischt sehr gut den Teint von Trump – orangegolden. Das Bier schmeckt säuerlich-süßlich, nach Limette und gefühlt auch ein wenig scharf. Ich fands sehr süffig, auch wenn das Beste die Aufmachung ist. Name: Trump Brauerei: Pravda, Ukraine Stil: Imperial Mexican Lager Alkoholgehalt: 7,2% Bitterheit: 25 IBU Inhalt: 0,33l Preis: – Dazu passt: alles mögliche, gerne TexMex

Weiterlesen

Bier: Australisches Bier

Bier: Australisches Bier

Zum heutigen Bier-Freitag gehts nach Australien. Genauer gesagt möchte ich euch heute zwei typische Lager vorstellen. Zudem gibts einen Cider und einen Met. Im nächsten Beitrag zeige ich euch dafür Craft Bier. Lager Die typischen Lager in Australien sind XXXX und Foster’s. Auf der Route von Cairns nach Sydney findet man außerdem das Lager der Great Northern Brewing Co. Was kann man zu den beiden Bieren sagen? Nun, das Bier ist sehr hell, leicht, erfrischend, aber leider auch ohne Geschmack. Passend für hohe Temperaturen und man kann es zu so ziemlich allem trinken. XXXX Gold ist ähnlich aufgebaut: sehr hell, leicht und ohne Geschmack. Bei sehr hohen Temperaturen sicherlich passend, aber im direkten Vergleich finde ich Great Northern Lager besser. Cider Ihr seht, die üblichen Lager waren nicht nach meinem Geschmack. Zusätzlich zu den Craft Bieren haben wir Cider und einen Met probiert. Am besten vom Namen – und vom Geschmack – hat mir hier der Dirty Granny Apple Cider gefallen. Der Cider wird in Matilda Bay hergestellt, ist fruchtig-säuerlich mit viel Geschmack. Schade, dass es ihn (noch) nicht in Deutschland gibt. In Australien gibt es, genauso wie in England, eine Craft Cider Bewegung, die mir gefällt. Es könnten noch […]

Weiterlesen

Bier: Dunkle Materie und Malzstrasse

Bier: Dunkle Materie und Malzstrasse

Nachdem ich bereits die ersten beiden Biere von Brew Age vorgestellt hatte, müssen Dunkle Materie und Malzstrasse auch noch her. Die Namen begeistern. Daher bin ich gespannt, was die Österreicher leisten können. Zunächst gehts zur dunklen Materie. Dunkel ist das Bier auf jeden Fall. Es tendiert zu schwarz und der Schaum hat es in sich. Feinporig in einer interessanten Kaffee-Karamellfarbe, die ich normalerweise nur vom Frühstück kenne. Geruch ist malzig, gepaart mit Schoki und Orange. Das kann interessant werden. Der Antrunk ist erschreckend hopfig und Zitrus-behaftet. Anschließend kommen die Röstaromen zur Geltung, bevor der Abgang stark an Kaffee und Schoki erinnert; also an das Frühstück. Hmmm, definitiv trinkbar! Von der Malzstrasse habe ich mir malzige Aromen erhofft. Werden diese Erwartungen erfüllt? Die Malzstrasse wurde mit Wiener Malz gebraut, was beim Aroma zur Geltung kommt: Karamell und Kekse. Trotzdem ist es in meinen Augen nicht so malzig, wie es mir erhofft hatte. Das mag daran liegen, dass es ein Lager ist. Definitiv trinkbar, aber mir gefällt die dunkle Materie deutlich besser. Name: Dunkle Materie und Malzstrasse Brauerei: BrewAge Stil: Black IPA bzw. Wiener Lager Alkoholgehalt: 6,9% bzw. 5% Bitterheit: 65 bzw. 25 IBU Inhalt: 0,33 l Preis: 3,30 bzw. 2,80 Euro […]

Weiterlesen