Gedämpftes Brot mit Bohnenpaste

Gedämpftes Brot mit Bohnenpaste

Ich habe mir vor wenigen Jahren Dämpfkörbe aus Bambus eingebildet, da ich gerne asiatische gedämpfte Speisen esse. Irgendwie packte ich das Teil aber nie aus und so verstaubten die Körbe. Nachdem ich schon Pfannkuchen mit der süßen roten Bohnenpaste füllte und noch genügend übrig hatte, suchte ich nach Rezepten und stieß irgendwann auf Mantou. Mantou ist weiches, weißliches Dampfbrot aus Weizenmehl. Der Teig kann auch verwendet werden, um ihn zu füllen. Gesagt getan und für […]

Weiterlesen

Chatschapuri

Chatschapuri

Es gibt Gerichte, die macht man regelmäßig. Eines jener in meiner Sammlung sind Chatschapuri. Chatschapuri ist ein georgisches Käsebrot, was je nach Region unterschiedlich zubereitet wird. Egal wie muss der Hefeteig erst gehen und wird dann irgendwie mit Käse und je nachdem mit weiteren Zutaten, wie Eiern, saurer Sahne und Knoblauch, gefüllt. Der gefüllte Teig wird gebacken und gerne mit Butter bestrichen. In Vilnius probierte ich zuletzt auch ein Chatschapuri, welches mich in das Suppenkoma […]

Weiterlesen

Ciabatta

Ciabatta

Letztes Wochenende war es wieder so weit: #synchronbacken war angesagt. Nachdem ich sowieso wieder ein Brot backen wollte, traf sich das gut. Zorra vom Kochtopf und Sandra von From Snuggs Kitchen haben sich Ciabatta ausgesucht. Nachdem ich schon einmal Ciabatta ausprobierte, kam diesmal das Rezept von King Arthur Flour zum Einsatz, welches die beiden Lieben übersetzt hatten. Der Teig kam mir etwas zu flüssig vor, wodurch ich etwas Mehl hinzu gab. Anscheinend hätte es das […]

Weiterlesen

Aprikosenbrot

Aprikosenbrot

Eher durch Zufall stieß ich im Kochbuch Black Sea erneut auf die Idee Obst auf ein Brot zu legen. In Dortmund konnte ich bei Bekannten schon ein Erdbeerbrot probieren, was mir überraschend gut schmeckte. Warum sollten dann Aprikosen nicht schmecken? Gesagt getan, jedoch hielt ich mich nicht an das Rezept. Knäckebrot, Frischkäse drauf, Aprikosenscheiben darüber, Honig darauf geträufelt, fertig ist die Laube. Ich stelle es mir noch sehr gut mit Ziegenfrischkäse und etwas Lavendel vor.

Weiterlesen

Quick and Dirty: Knoblauchbaguette

Quick and Dirty: Knoblauchbaguette

Es muss nicht immer kompliziert sein, um gut zu schmecken. Für den Grillteller marinierte ich Kachelfleisch mit Knoblauch. Zu Ofengemüse und dem angebratenen Fleisch sowie Grillkäse wollte ich unbedingt Knoblauchbaguette aus einem brasilianischen BBQ-Buch ausprobieren. Also Baguettesemmeln geteilt. Butter mit Knoblauch, Kräutern, Salz und Parmesan verrührt, auf die Hälften geschmiert und ab gings in den Ofen. Das Knobibaguette war so lecker, dass es dem haarigen Mitbewohner gut schmeckte.

Weiterlesen

[Werbung] Würzige Ciabatta

[Werbung] Würzige Ciabatta

Manchmal ist es einfach Zufall, dass Essen gut zusammenpasst und man was kombinieren kann, an was man vorher nicht dachte. So geschehen an Ostern. Ursprünglich wollte ich Lammschäufele machen, welches in der Kühlung lagert. Dann aber kamen wir an Kaninchen. Kurz vorher habe ich erst die Balkonkästen mit Kräutern bestückt und wie in den letzten Jahren auch einmal Blutampfer eingepflanzt. So kam ich an ein Gericht für Kaninchen mit Apfel (eigentlich Cidre, aber geändert von […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Gefülltes Brot aus Vis

Quick and Dirty: Gefülltes Brot aus Vis

Gesehen und gewusst, dass ich es nachmachen will. So lief es mir beim gefüllten Brot aus Vis. Und nachdem es trotz Sardellen als Zutat als vegetarisch in dem Kochbuch Die echte kroatische Küche durchgeht, fand das Rezept Zustimmung. Der Teig war schnell gemacht und anstelle von frischen Tomaten wurden kurzerhand welche aus der Dose verarbeitet. Dazu viele Zwiebeln und eben die erwähnten Sardellen als Füllung. Nur durch die Form musste der Teig etwas dünner ausgerollt […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Dwarf Bread

Quick and Dirty: Dwarf Bread

Eigentlich wollte ich ja nur die übrig gebliebenen Zutaten vor dem Umzug verbacken. Eigentlich. Wie es häufig so ist, passiert etwas anders als geplant. In dem Fall wurde es kein leckerer Schoko-Kokos-Kuchen, sondern Sägespäne mit Schoko-Kokos-Geschmack – oder, wie es mir beim Frühstück erklärt wurde – Dwarf Bread. Kennt ihr Discworld, auf Deutsch Scheibenwelt, von Terry Pratchet? Ich liebe ja diese Fantasyreihe und habe mich auf Grund eines Lachkrampfs fast am Kuchen-Brot verschluckt. Zwergenbrot, so […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Barmbrack

Quick and Dirty: Barmbrack

Was macht Frau, wenn noch einige Backzutaten im Regal sich stapeln, aber ein Umzug ansteht? Genau, schauen, was man daraus leckeres backen kann. So stieß ich auf Saveur auf ein leicht amerikanisierte Variante von Barmbrack, welches ich so lange ich noch einen Backofen hatte, umsetzte. Barmbrack ist ein typisches Brot, was zu Samhain gebacken wird. Samhain (Sah-win ausgesprochen) ist ein gölisches Fest, welches das Ende der Erntesaison darstellt – praktisch ein Erntedankfest – und auch […]

Weiterlesen

Süßes Apfel-Zimt-Pull-apart-Bread

Süßes Apfel-Zimt-Pull-apart-Bread

Juhuu, dieses Jahr schaffe ich es endlich beim World Bread Day teilzunehmen! Wie immer lädt zorra vom Kochtopf dazu ein. Natürlich wollte ich dafür etwas besonderes, passend zur Saison backen, was ich noch nie gemacht hatte. Nachdem die Liste der Brote, an die ich mich versuchen möchte, ziemlich lang ist, war das kein leichtes Unterfangen. Auf Pinterest sah ich dann wieder ein paar Pull-apart-Brote und so war die Idee geboren: Apfel-Zimt müsste doch sicherlich gut […]

Weiterlesen