Bier: sauer macht lustig

Diesen Sommer hatte ich die regelrechte Lust auf saures, leicht salziges Bier. Kennt ihr Sauerbiere? Es gibt nicht das Sauerbier, sondern viele verschieden Varianten, die in Deutschland fast verloren gegangen sind. In Belgien z.B. wurden sie weiter gebraut, aber in den letzten Jahren gibt es eine Kehrtwende und nachdem ich bei der letzten Braukunst Live! Gose für mich entdeckt hatte, probier ich alle möglichen Sauerbiere, die ich finde.

Angeblich waren alle Biere vor der Einführung von der Pasteurisierung ein wenig sauer. Dazu gabs saure Sorten, wie Berliner Weiße oder die Gose. Diese sind eben wegen der neuen Haltbarmachung fast ausgestorben. In Belgien wurde munter weiter Lambic, Kriek und Faro gebraut. Da Lambic häufig extrem sauer war, wurde das Bier jung verschnitten als Gueuze. In USA haben sich in der Zwischenzeit eigene Sauerbier-Sorten entwickelt und hier erlebt vor allem die Gose eine Renaissance.

Soviel zu Sauerbier. Camba brachte dieses Jahr das 2Sour raus. Zusätzlich habe ich mir eine Sour Suzy geholt sowie eher salzig-saure Biere wie den Salty Kiss und noch ein Bierchen aus USA probiert. Mein Favorit? Sour Suzy! Angenehm sauer, leicht salzig, aber mit viel Geschmack. Genau das Richtige für einen Sommer – und im Winter passt es trotzdem.

Bier: sauer macht lustig

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.