Bier: sauer macht lustig

Bier: sauer macht lustig

Diesen Sommer hatte ich die regelrechte Lust auf saures, leicht salziges Bier. Kennt ihr Sauerbiere? Es gibt nicht das Sauerbier, sondern viele verschieden Varianten, die in Deutschland fast verloren gegangen sind. In Belgien z.B. wurden sie weiter gebraut, aber in den letzten Jahren gibt es eine Kehrtwende und nachdem ich bei der letzten Braukunst Live! Gose für mich entdeckt hatte, probier ich alle möglichen Sauerbiere, die ich finde. Angeblich waren alle Biere vor der Einführung von der Pasteurisierung ein wenig sauer. Dazu gabs saure Sorten, wie Berliner Weiße oder die Gose. Diese sind eben wegen der neuen Haltbarmachung fast ausgestorben. In Belgien wurde munter weiter Lambic, Kriek und Faro gebraut. Da Lambic häufig extrem sauer war, wurde das Bier jung verschnitten als Gueuze. In USA haben sich in der Zwischenzeit eigene Sauerbier-Sorten entwickelt und hier erlebt vor allem die Gose eine Renaissance. Soviel zu Sauerbier. Camba brachte dieses Jahr das 2Sour raus. Zusätzlich habe ich mir eine Sour Suzy geholt sowie eher salzig-saure Biere wie den Salty Kiss und noch ein Bierchen aus USA probiert. Mein Favorit? Sour Suzy! Angenehm sauer, leicht salzig, aber mit viel Geschmack. Genau das Richtige für einen Sommer – und im Winter passt es trotzdem.

Weiterlesen

Bier: Meerjungfrau

Bier: Meerjungfrau

Von der Rügener Insel Brauerei habe ich gefühlt fast alle Biere probiert – bis auf die natur- und wildsauren beiden sowie dem im Rauchfass. Als ich dann beim Bierdealer meines Vertrauens die Meerjungfrau entdeckte, überlegte ich nur auf Grund der Größe. Von der Insel Brauerei gibt es die Biere immer in den Größen 0,33l und 0,75l – leider war die Meerjungfrau, also das natursaure Bier, nur in der großen Variante verfügbar. Im Endeffekt überwiegte meine Neugierde. Der Braumeister beschreibt das Bier wie folgt: „Dieses Seltene Bier haben wir mit zwei Milchsäure-Stämmen und Champagnerhefe gebraut. Das ergibt eine sehr feine intensive Säure, elegante Fruchtnoten und ist dabei sehr erfrischend, sehr fruchtig prickelnd – eine saure Verführung.“ Anscheinend passt es sehr gut zum Empfang von Gästen. Mir gefiel die milde Säure, die es bei den hier üblichen Bieren nicht gibt. Es passt sehr gut zum Sommer als Abkühlung und schmeckt dabei. Nichts aufregendes, aber süffig. Name: Meerjungfrau Brauerei: Insel Brauerei Stil: Sauerbier Alkoholgehalt: 5,6% Bitterheit: – Inhalt: 0,75l (alternativ 0,33l) Preis: – Dazu passt: alles mögliche

Weiterlesen

Bier: Oedipus Swingers und Polyamorie

Bier: Oedipus Swingers und Polyamorie

Als erstes nahm ich bei den beiden Bieren das verrückte Design wahr. Erst dann bemerkte ich, dass sie von der Amsterdamer Brauerei Oedipus stammen, von der ich durch ehemalige Projektkollegen bereits gutes hörte. Sie mussten natürlich mit und wurden kurz darauf verköstigt. Swingers Swingers ist eine Gose. Gose ist ein eher aus der Mode gekommenes Bier, was ich vor kurzem für mich gewonnen habe. Mir gefällt die Frische, die vor allem im Sommer nützlich ist. Oedipus schreibt selbst folgendes über das Swingers: What came to mind was a ‘Gose’, a once popular beer that has fallen into obscurity. Originating from a German town called Goslar – hence the name – it became popular in Leipzig at the end of the 19th century. The water from this area was used in brewing and was known for being slightly salty. Brewing a ‘Gose’ was always on our bucket list given its funky character. This brew is refreshing, funky and has a quirky character. Swingers is proud to be the first ‘Dutch Gose’ on the market. It has a distinctive style… not only salty, but with sour hints too. While it’s low in alcohol (4% ABV), it’s full of flavor. It is extremely […]

Weiterlesen