Frankenballs

Frankenballs? Der Name gefiel mir, als ich auf das Rezept in der kanadischen Zeitschrift Ricardo stieß. Nachdem ich sowieso Käse mag, insbesondere im Herbst, wenn es kälter wird. Kalorien und Waage sollte man dabei lieber nicht beachten – Hauptsache es schmeckt. Spicy Meatballs klang genau nach meinem Geschmack. Zwar ohne Ei bei mir (keines mehr übrig dafür) und auch ohne Käsesauce, dafür mit Käse überbacken (zu erst wird der Käse daheim verwendet). Das könnte trotzdem gut schmecken.  Das wurde auch gleich ausprobiert und ja, das lässt sich wirklich gut essen.
In der Zeitschrift steht außerdem der Tipp, dass die Hackbällchen gut eingefroren werden können.

Frankenballs
Rezept drucken
Frankenballs
Anleitungen
  1. Hackfleisch und das Ei in eine Schüssel geben.
  2. Optional: die Zwiebel und die Knoblauchzehe klein würfeln und in etwas Butter anbraten. Ansonsten ohne Anbraten ebenfalls in die Schüssel geben.
  3. Den Senf und je eine gute Menge an den Gewürzen zum Hackfleisch geben. Brauner Zucker und Milch dazu geben. Die Masse gut vermengen; soviele Semmelbrösel dazu geben, damit eine weder zu trockene noch feuchte Masse entsteht.
  4. Mit einem Esslöffel aus der Masse Hackbällchen formen und auf die Seite stellen. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  5. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Hackbällchen darin braten. Dabei aufpassen, dass sie ein wenig karamelisieren. Wenn nicht, kann man noch zusätzlich etwas Zucker in die Pfanne geben. Hackbällchen auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  6. Eine kleine Auflaufform nehmen und die benötigten Hackbällchen hineinfüllen. Mit Käse belegen und so lange in den Backofen schieben, bis der Käse gut zerlaufen ist.
Frankenballs
Frankenballs
Frankenballs
Frankenballs
Frankenballs
Frankenballs

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.