Rezension: Mein Kräuter- & Blumenkochbuch

Das hat man davon, wenn man viel ausprobiert und liest: man kommt mit dem Schreiben kaum hinterher. So geht es mir auch mit der folgenden Rezension.
Jetzt, wo die Kräuter und Blumen langsam sprießen, passt Mein Kräuter- & Blumenkochbuch* perfekt dazu. Bei der Buchvorstellung im Hölker Verlag steht:

Mein Kräuter- und Blumenkochbuch zeigt mit wunderschönen Fotos und kreativen Rezepten, wie man Gerichte sowohl mit Kräutern als auch mit essbaren Blüten ganz einfach verfeinern kann. Dazu helfen unzählige Tipps zu Anbau und Ernte bei der Planung eines eigenen kleinen Kräuter- und Blumengartens – ob draußen im Beet oder in Töpfen auf Terrasse und Balkon. Nicht nur optisch, sondern vor allem auch kulinarisch ein absoluter Hingucker! 

Das wollte ich genauer wissen!

Rezension: Mein Kräuter- & Blumenkochbuch

Steckbrief

Titel: Mein Kräuter- und Blumenkochbuch
Autor: Oliver Brachat und Torsten Hülsmann
Verlag: Hölker Verlag
Seiten: 128
Preis: 16,95 Euro

Inhalt

Wie der Titel schon andeutet, geht es um Kräuter und Blumen. Dabei werden nicht nur unterschiedliche Rezepte in den Kategorien

  • Snacks, Dips & Fingerfood
  • Salate & Suppen
  • Fleisch, Fisch & Gemüse
  • Getränke & Desserts

vorgestellt, sondern auch der Kräuter- und Blumengarten erklärt; somit alles, was man für die Rezepte braucht:

  • Die richtige Planung
  • Kräuter und Blumen anbauen
  • Wild- und Heilpflanzen
  • Essbare Blüten
  • Kräuter und Blumen im Überblick

Bei Überblick sind zudem mögliche Rezepte angegeben, was die Verwendung vereinfacht.

Eindruck

Das Buch ist von guter Qualität, die Bilder sind ästhetisch, aber nicht verschnörkelt und das Papier ist auch von ordentlicher Qualität. Gleichzeitig ist das Buch stringent aufgebaut.

Als nächstes fiel mir die Kategorie „Mein Kräuter- und Blumengarten“ auf, der u.a. beschreibt, wie man Kräuter und Blumen anbaut und Tipps gibt. Zudem gibt es eine kurze Information zu Wildkräutern. Fast besser gefiel mir der Überblick von Kräutern und Blumen, wie im Bild dargestellt. So wird erwähnt, ob die Pflanze einjährig oder mehrjährig ist, gefolgt von einer kurzen Beschreibung. Anschließend werden Anbau, Boden und Ernte erklärt. Zum Schluss folgt eine Information zum Geschmack und zur Verwendung inklusive Rezepte im Buch.

Rezension: Mein Kräuter- & Blumenkochbuch

Zu wenig Fotos gibt es in dem Kochbuch sicherlich nicht.

Rezension: Mein Kräuter- & Blumenkochbuch

Die Rezepte sind allesamt durch verschiedene Schritte ausführlich beschrieben. Die Zutaten sind in die Bestandteile der Speise unterteilt, beispielsweise Suppe und Deko.

Rezension: Mein Kräuter- & Blumenkochbuch

Vegetarische und vegane Rezepte sind zudem über ein Symbol gekennzeichnet.
In den Rezepten vorkommende Kräuter und Blumen sind beispiel: Kresse, Brennessel, allgemein Wildkräuter und Wildblumen, Bärlauch und Waldmeister.

Rezension: Mein Kräuter- & Blumenkochbuch
Nachgekocht habe ich die folgenden Rezepte:
  • Beeren in Waldmeister-Sirup: ein sehr einfaches, aber zugleich leckeres Dessert
  • Chicorée-Rahmsuppe mit Gartenkresse: schnelle, leichte Suppe
Zudem kenne ich bereits Bärlauchpesto, Kräuterbutter, Frankfurter Grüne Sauce, Kräuter-Brotsalat, Gebeizter Lachs mit Dill sowie die Kräuterlimonade.
Unbedingt noch ausprobieren möchte ich French Toast mit Tomatensugo, Wildkräuter-Blüten-Salat, Gebratene Salatherzen, Knusprig frittiertes Ei mit Brennesseln und Hibiskus-Himbeer-Limonade.

Bewertung

Aufmachung: 5/5
Beschreibung: 5/5
Struktur: 5/5
Thema: 4/5

Insgesamt: 19/20

Eigentlich trifft das Buch das Thema perfekt. Viele tolle Rezepte zu Kräuter und Blumen, die vorher beschrieben sind. Das Buch ist von guter Qualität, stringent aufgebaut, die Rezepte sind deutlich beschrieben und zudem bebildert. Einige neue Ideen habe ich auch mitgenommen.
Nur könnten meiner Meinung nach noch mehr Rezepte und Kräuter/Blüten vorkommen. Vielleicht auch mit etwas untypischeren Wildkräutern?

* Das Buch wurde mir vom Hölker Verlag zur Verfügung gestellt. Danke hierfür! Meine Meinung bleibt davon, wie immer, unberührt. 

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.