Rezension: Bärenstarke Kinderkost

Seid ihr auch neugierig? Manchmal will ich auch einfach etwas wissen, obwohl ich es nicht brauche. Einfach nur, weil es mich im Moment interessiert oder ich neugierig wurde.
So ging es mir beim Buch Bärenstarke Kinderkost* der Verbraucherzentrale. Ich habe weder Kinder noch benötige ich Kinderkost. Trotzdem wollte ich wissen, was ich neues lernen kann bzw. was ich noch nicht weiß.

Rezension: Bärenstarke Kinderkost
Copyright Verbraucherzentrale
Steckbrief

Titel: Bärenstarke Kinderkost**
Autor: Gabriele Graf, Ursula Plitzko, Ursula Tenberge-Weber
Verlag: Verbraucherzentrale
Seiten: 240
Preis: 12,90 Euro

Inhalt 

Das Buch ist kein reines Kochbuch, sondern als Ernährungsratgeber für Eltern und Kinder inklusive einiger Rezepte konzipiert. Dementsprechend gestaltet sich der Inhalt:
  • Kinder und Essen
  • Richtig essen mit der aid-Ernährungspyramide
  • Was Sie über Lebensmittel wissen sollten
  • Essen und Trinken von früh bis spät
  • Süß – ein besonderer Geschmack
  • Brauchen Kinder eine Extrawurst?
  • Praktische Tipps in der Küche
Der Rezeptteil bietet nach Hinweisen zu den Rezepten und Löffelmaße Rezepte für
  • Frühstück
  • Salate, Dressings, Dips
  • Hauptgerichte
  • Süßspeisen und Desserts
  • Kuchen und Gebäck
  • Getränke
Zudem hat das Buch ein Obst- und Gemüsekalender, der anzeigt wann welches Obst und Gemüse Saison hat.
 
Eindruck
 
Das Basisbuch erklärt sachlich die kindliche Ernährung, wo Fallstricke lauern und welche Lebensmittel gesund sind. Dabei wird auf den Bedarf von 2 bis 14-jährige eingegangen, den man anhand von Selbsttests überprüfen kann. Ferner finden sich im Buch Aussagen
  • was und wieviel Kinder brauchen,
  • zum Essverhalten,
  • wieviel ein Kind wiegen darf (BMI),
  • zur optimalen Nahrungsaufnahmeverteilung am Tag und zu Lebensmitteln inklusive der Bewertung von Kinderlebensmitteln  und
  • zur Vorliebe auf Süßes.
Darauf aufbauend werden am Ende des Buchs gesunde Rezepte geliefert. Laut Verbraucherzentrale sind sämtliche Vorschläge leicht umzusetzen, weil sie mit Hilfe von kleinen Köchen getestet wurden.
Eine Leseprobe findet sich auf der Seite der Verbraucherzentrale.
Bewertung

Aufmachung: 4/5
Beschreibung: 4/5
Struktur: 5/5
Thema: 4/5

Insgesamt: 17/20

Die stringent aufgebaute Bärenstarke Kinderkost bietet einen guten Überblick über die kindliche Ernährung. Das Buch ist, typisch Verbrauerzentrale, auf 100% Recyclingpapier gedruckt und eher einfach aufgemacht. Die Beschreibungen sind gut verständlich, jedoch fehlen mir teilweise weiter gehende Informationen. Insgesamt werden nur die wichtigsten Aspekte angesprochen, jedoch andere Punkte, wie beispielsweise unterschiedliche Bio-Anbauverbände, ausgespart. Amüsant fand ich, dass zwar nur 2 Portionen Fett am Tag gegessen werden sollen laut Buch und auch auf die negativen Auswirkungen von Fett hingewiesen wurde, jedoch dann in den Suppen Sahne oder Creme Fraiche eingesetzt werden.

Wer sich allgemein mit Ernährung ein wenig beschäftigt hat, wird kaum Neuigkeiten finden.
Gewinnspiel
Falls euch die Rezension nicht vollends abgeschreckt habt, hab ihr die Gelegenheit das Buch Bärenstarke Kinderkost zu gewinnen. Verratet mir hierfür, welches Kindergericht ihr am häufigsten kocht.
Ihr habt bis zum 17. April 2015 (Mitternacht ist Schluss) Zeit einen Kommentar mit Name und E-Mail-Adresse zu hinterlassen. Da ich das Buch selbst versende, können nur Leute aus Deutschland teilnehmen.
* Das Buch wurde mir über Blogg dein Buch von der Verbraucherzentrale zur Verfügung gestellt. Danke hierfür! Meine Meinung bleibt davon, wie immer, unberührt. 
Das Buch kann unter http://www.ratgeber-verbraucherzentrale.de/kinderkost bestellt werden.
** Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Nähere Hinweise dazu finden sich im Impressum.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.