Restaurant: Taklamakan

Nachdem ich bei Der Mut Anderer über einen uigurischen Restaurantbesuch gelesen hatte, lief mir sofort das Wasser im Mund zusammen. Uigurisch habe ich noch nie probiert und zwar in keinster Weise. Natürlich musste ich unbedingt zum Taklamakan am Hauptbahnhof. Bevor ich aber mit mehr Personen im Rahmen der Weggehrunde hinschaue (viele Personen = viel zu probieren), beschloss ich dem Imbiss vorher einen kurzen Besuch abzustatten.
Erster Eindruck: Imbiss, viele Asiaten zu Gast und es war, zugegeben während der Abendessenszeit, gesteckt voll. Ansonsten machte der Imbiss einen netten Eindruck auf mich.
 Restaurant: Taklamakan
Der Blick in die Speisekarte stellte mich und meinen zu begeisternden Begleiter (yes, immerhin musste ich nicht alles alleine futtern) vor das erste Problem: was sollten wir bestellen? Von der Karte kam uns gar nichts (bis auf das chinesische Mapotofu) bekannt vor. Natürlich konzentrierten wir uns auf die uigurischen Gerichte und nicht auf die türkischen, die ebenfalls angeboten werden.
Nach längerer Überlegung entschieden wir uns für Lammkuttelsalat, Manta und Uyghur Kebap. Leider waren die Nieren schon aus, sonst hätte es noch zwei Lammnierenspieße gegeben. Ursprünglich wollte ich den Ayran probieren, entschied mich dann doch für die Cola. Beim nächsten Mal…
Als erstes wurde der kalte Lammkuttelsalat serviert. Er schmeckte deutlich nach Knoblauch und etwas Chili, wobei ich ihn nicht als zu scharf empfand. Eher lecker gewürzt und etwas sauer. Neben den Lammkutteln, Knoblauch und Chili besteht er aus Paprika, Lauchzwiebeln und einem kleinen Hauch Ingwer.
 
Als nächstes kamen die vier Lammspieße, Uyghur Kebap, an den Tisch. Der leckere Geruch machte schon neugierig auf den Geschmack. Dieser war angenehm würzig, wieder mit Knoblauch und Chili. Das Fleisch war nicht zu fettig, nicht trocken, sondern richtig lecker.
 
Als guter Letzt wurden die 8 Mantas serviert, die frisch zubereitet wurden. Die weißen Teigtaschen sind mit Lammfleisch und Zwiebeln gefüllt und schmecken im Vergleich zu den anderen Gerichten wenig gewürzt. Trotzdem sind die Teigtaschen wohlschmeckend.
 
Danach waren mein Begleiter, dem es übrigens auch gut geschmeckt hat, gut gesättigt. Schade, dass die Nieren schon aus waren, aber ich komme wieder, keine Frage. Man kann beim Taklamakan kein feines Restaurant erwarten. Es ist halt ein Imbiss, welcher leckeres Essen anbietet und bitte schön, wer hat schon mal uigurisch gegessen? 
Taklamakan
Bayerstraße 27
80335 München 
www.taklamakan-restaurant.de

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.