Blut- und Leberwurst mit Kartoffelstampf und Sauerkraut

Als ich heute auf dem Markt war, fielen mir die Blut- und Leberwürste auf. Beides habe ich schon lange nicht mehr gegessen und so wanderten sie auf den Teller. Einfaches essen, aber trotzdem lecker. Dazu gab es Kartoffelstampf, den ich mit Quark und Butter zubereitet habe, und etwas Sauerkraut. Zu meiner Überraschung hatte ich noch etwas Sauerkraut vom letzten Jahr (natürlich selbst gemacht), was ein wenig salzig, aber ansonsten noch gut schmeckte. So verschwinden auch die Küchenzombies.
Blut- und Leberwurst mit Kartoffelstampf und Sauerkraut
Rezept drucken
Blut- und Leberwurst mit Sauerkraut
Küchenstil Regional
Portionen
Portion
Küchenstil Regional
Portionen
Portion
Anleitungen
  1. Kartoffeln schälen, würfeln und in etwas Brühe garen. Anschließend sie zerstampfen, Quark und Butter einrühren sowie den Kartoffelstampf würzen.
  2. Währenddessen die Blut- und Leberwurst 10 Minuten gar ziehen lassen. Dabei achten, dass das Wasser nicht sprudelnd kocht.
  3. Das Sauerkraut in einem Topf oder in einer Pfanne erwärmen. Alternativ kann es auch gleich zum Kartoffelstampf gegeben werden.
  4. Alles zusammen servieren.

Blut- und Leberwurst mit Kartoffelstampf und SauerkrautDas Küchenzombie Sauerkraut passt perfekt zu Magentratzerls Dauerevent Schatzsuche im Vorratsschrank.

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Hallo Susanne,
    freut mich, dass ich deinen Geschmack getroffen habe 🙂 Ich hatte Blut- und Leberwürst gefühlt schon 2-3 Jahre nicht mehr. Das sollte mir nicht nochmals passieren… 😀 Vielleicht finde ich auch noch weitere Küchenzombies…
    Viele Grüße
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.