Rasam

Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich nasse Sträucher und einen grauen Himmel. Es ist nass und frisch. Was passt da besser als Suppe? Genau das dachte ich mir heute Mittag und machte mir eine schnelle Variante der indischen Rasam. Die südindische Suppe wird üblicherweise mit Tomaten und Tamarinde zubereitet. Hinzu kommen viele Gewürze, wie Pfeffer, Knobi, Chili, Kurkuma und Koriander. Je nach Geschmack können weitere Gewürze, Linsen und Gemüse hinzugefügt werden.
Ich entschied mich für eine schnelle Variante aus Dosentomaten (wollte bei dem Regenwetter nicht nach draußen gehen), Gewürzen, Zwiebel und Reis.
Rasam
Rezept drucken
Tomaten-Rasam
Rasam
Portionen
Portionen
Zutaten
Portionen
Portionen
Zutaten
Rasam
Anleitungen
  1. Öl in einem Topf erhitzen und darin die gehackte Zwiebel (und den Knoblauch) andünsten. In der Zwischenzeit die Gewürze in einem Mörser zermahlen und zu den Zwiebeln hinzugeben.
  2. Nach einem kurzen Anrösten die Tomaten (plus die Knobipaste), Tamarindenpaste und etwa 1 1/2 Dosen voll Wasser hinzugeben. Den Reis hinzuschütten und die Suppe etwa 10 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf mit Koriandergrün dekorieren.
Ein schöner Arbeitsplatz im Urlaub, oder? 😉

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.