Restaurant: Ballabeni

Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen – der perfekte Zeitpunkt für die ersten Kugeln Eis im Jahr. Daher erwartete ich schon sehnsüchtig die Neueröffnung des BallaBeni im Univiertel.
Restaurant: Ballabeni
Die Schlange vor der Eisdiele ist besonders im Sommer von weitem zu erkennen. Es werden zwar nicht ganz so viele Sorten, wie beim Sarcletti angeboten, wo ich auch erst vor kurzem war (und leider vergaß Bilder zu machen), jedoch schmeckt mir das Eis beim BallaBeni deutlich besser. Es gibt immer wieder leicht exotische Sorten, beispielsweise Rose-Hibiskus, oder Schoko-Ingwer, aber vor allem werden die üblichen Geschmäcker bedient. Angenehm: das Eis bekommt man in leckeren Waffelschalen serviert.
Restaurant: Ballabeni
Die erste Änderung zum letzten Jahr ist der Verkaufsstand selbst: inzwischen muss man in die Räumlichkeiten gehen, um sein Eis zu bekommen. Zum anderen wurde, wie bei so ziemlich jeder Eisdiele, der Preis auf 1,50 Euro erhöht. Dem Genuß stand dies jedoch nicht im Wege, wie hier auf dem ersten Foto zu sehen (Campari-Orange und Caramel zum Probieren).
Restaurant: Ballabeni

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.