Restaurant: Sushi Sano

Diese Woche war nach längerer Zeit Sushi angesagt, genauer gesagt ging es zu Sushi Sano. Zum Glück waren wir früh genug unterwegs, den kurz nachdem wir – zu sechst an einem 4er Tisch – bestellt hatten, bildete sich schon eine Schlange. Reservierungen sind leider nicht möglich, daher lieber früh oder spät auftauchen.
Das Essen war, wie der Andrang vermuten lässt, sehr lecker und preiswert. Der Fisch war wie zu erwarten frisch und lecker. Diesmal schmeckten mir Tekka-Maki mit Thunfisch und Natto-Maki mit Natto, ein etwas gewöhnungsbedürftiges, intensiv schmeckendes Produkt aus Sojabohnen. Der obligatorische Ingwer war angenehm frisch und auch der Wasabi mundete. An unserem Tisch wurden neben den Röllchen auch Nudeln, gebratener Tofu uns die drei Nachspeisen Matcha-Eis, Matcha-Tiramisu sowie Reisküchlein verspeist. Ein kleiner Tipp: Inari, Sushi mit gepackenem Tofu, eignet sich hervorragend als Nachspeise.
Restaurant: Sushi SanoRestaurant: Sushi Sano

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.