Vegetarisch gefüllte Papaya

Kristina auf 2Herde will unsere Zombies im Vorratsschrank vernichten. Durch meine 3 Umzüge in knapp 4 Jahren halten sich verstaubte Vorräte, die man sich vor langer Zeit einmal zugelegt hat, nicht allzu lange. Ein wenig zu viel eingemachter Powidl (will ich verbacken), noch einige getrocknete Heidelbeeren (für Tee), Fisch aus der Dose (welche Geschmacksverirrung…) und, tada, Sojaschnetzel. An sich sind diese Teile ein sehr praktischer Hackfleischersatz, jedoch verstauben sie doch recht leicht bei mir. Das soll sich heute ändern!
Nachdem ich gerne Flugpapayas mit Hackfleischsauce fülle und in meinem Kühlschrank eine fast halbe Papaya liegt, pack ich die Gelegenheit beim Schopf und ersetze das Hackfleisch durch Sojaschnetzel. Statt Tomaten aus der Dose verwende ich eine fertige, selbst gemachte Gemüsesauce mit Hauptanteil Tomaten.

Vegetarisch gefüllte Papaya

Rezept drucken
Vegetarisch gefüllte Papaya
Anleitungen
  1. Sojaschnetzel in der Gemüsesauce etwa 15 Minuten einweichen, anschließend etwas einkochen. Gut würzen (Sojaschnetzel vertragen das schon) und mit Frischkäse vermengen.
  2. Nun die Flugpapaya auslöffeln und das zerkleinerte Fruchtfleisch zur Soja-Tomaten-Sauce geben.
  3. Die ausgehöhlte Papaya, möglichst in einer Auflaufform platziert, mit der Sauce befüllen und ein wenig Käse darauf bröseln.
  4. Schließlich die Form für 30 Minuten in den auf 180°C vorgeheizten Backofen geben.

Schließlich die Form für 30 Minuten in den auf 180°C vorgeheizten Backofen geben.

Vegetarisch gefüllte Papaya

Die Papayasamen kann man übrigens als Gewürz, beispielsweise in Salaten, verwenden.

Vegetarisch gefüllte Papaya

Hierfür die Samen waschen und trocknen. Dann die Haut abreiben und trocken aufbewahren.

Vegetarisch gefüllte Papaya

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.