Ausprobiert: Kalamansi

Als ich die Möglichkeit Kalamansi zu kaufen, musste ich das natürlich tun. Kalamansilimonade hatte ich in Singapur, aber seitdem konnte ich diese Zitrusfrucht nicht mehr entdecken. Kalamansi ist eine Kreuzung aus Kumquat und Mandarine. Dadurch ist das Fruchtfleisch süß und sauer zu gleich, wie eine Mischung aus Limette, Mandarine, Orange und Zitrone in einem. Entsprechend reich ist die Frucht an Vitamin C, Phosphor, Kalzium und Eisen. Sie schaut aus wie eine zu klein geratene Limette, wobei die Kalamansi, die ich bekam, verhältnismäßig groß waren. Die Schale der Kalamansi ist weicher und dünner als bei einer Mandarine. Auch wenn sie ursprünglich, zumindest vermutlich, aus China stammt, wird sie heutzutage meist auf den Philippinen angebaut. Ferner wird sie in anderen Gebieten Ostasiens und der Karibik kultiviert.

Ausprobiert: KalamansiUnd was kann man daraus machen? Ich habe sie einfach pur gegessen. Die Limonade mache ich aber irgendwann auch noch nach.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.