Gebrannte Mandeln

Anna Purna ruft passend zu ihrem Blognamen Himmlische Süßigkeiten zu einem Blogevent mit dem Thema Süßigkeiten auf. Da sowohl auf Eier, Backen als auch auf Alkohol verzichtet werden muss, fiel es mir schwer etwas Geeignetes zu finden.
Passend zum Wetter und den vielen weihnachtlichen Süßigkeiten in den Supermärkten kam ich auf gebrannte Mandeln. Gebrannte Nüsse habe ich bereits zu meiner Zeit in Stuttgart hergestellt: sehr einfach herzustellen, leicht durch Gewürze zu variieren, und die Ergebnisse überzeugten mich bisher. Da fast all meine Kollegen scharfes Essen lieben, jedoch fast keiner die Chili-Lutscher ohne Japsen und Hecheln überstanden hat, wollte ich eine schärfere Variante der gebrannten Mandeln herstellen.

Gebrannte Mandeln

Rezept drucken
Gebrannte Mandeln
Menüart Nachspeise, Winter
Küchenstil Regional
Portionen
Zutaten
Menüart Nachspeise, Winter
Küchenstil Regional
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Wasser, Zucker und Gewürze in einer nicht zu kleinen Pfanne aufkochen lassen.
  2. Dann die Mandeln hinzugeben und unter ständigem Rühren so lange kochen, bis der Zucker trocken wird und sich um die Mandeln legt.
  3. Am besten lässt man die Mandeln noch ein wenig in der Pfanne bei reduzierter Temperatur. So lange weiter rühren, bis der Zucker wieder schmilzt und leicht karamelisiert.
  4. Dann die fertigen Mandeln auf einem Backpapier ausbreiten, gegebenenfalls mit Gabeln voneinander trennen, solange sie noch heiß sind.

Eigentlich möchte ich die Mandeln am Montag in die Arbeit mitnehmen, aber ich befürchte die Kollegen werden das Nachsehen haben… *schmatz*

Gebrannte Mandeln

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Hört sich wirklich sehr lecker an. Kenne die so nur von der Kirmis und wusste ehrlich gar nicht genau wie man sie herstellt. Werde sie aber jetzt mal nachmachen, wo ich weiß wie man gebrannte Mandeln macht 🙂
    LG Marie

  2. Hallo Marie,
    gebrannte Mandeln sind wirklich einfach, nur das richtige Verhältnis von Zucker und Mandeln kann manchmal nerven. Bei den Gewürzen kannst du variieren. Neben nur Vanillezucker und Zimt, also der klassischen Variante, kannst du auch Curry und andere Geschmacksrichtungen ausprobieren.
    Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.