Ausflug: Christkindlmarkt Wangen

Ausflug: Christkindlmarkt Wangen

Vor Weihnachten hatte ich durch Zufall die M├Âglichkeit mir den Christkindlmarkt in Wangen im Allg├Ąu anzuschauen. Leider regnete es, wodurch ich nur mein Essen fotografierte. Wangen liegt im S├╝dosten von Baden-W├╝rttemberg und hat eine sch├Âne kleine mittelalterliche Altstadt. Der Christkindlmarkt ist ├╝ber die Altstadt verstreut, bietet neben ein paar Fressst├Ąnden auch Handwerk und Kunstwerk. Ich musste mich wohl oder ├╝bel – ich liebe einfach K├Ąse – zwischen K├Ąsebrot und K├Ąsesuppe entscheiden. Die Preise sind egal ob f├╝r Getr├Ąnke oder Essen mehr als in Ordnung. Klarer Tipp von mir!

Weiterlesen

Bier: Skyrgosi

Bier: Skyrgosi

Bei meinem Bieradventskalender war diese Dose Skyrgosi dabei. Dabei stellte sich bei mir gleich eine Frage: wie an das Bier kommen? Mein Problem war, dass der Durchmesser der Dose gr├Â├čer war als das Loch des Adventskalenders. Zum Gl├╝ck waren benachbarte Biere schon herausgenommen, so konnte ich den Karten etwas einrei├čen. Gose liebe ich, Skyr habe ich in Island auch lieben gelernt, aber passt das zusammen? Gosi hei├čt ├╝brigens auf Isl├Ąndisch auch Bube beim Kartenspiel.┬áBeim Brauen des Skyrgosi werden u.a. Skyrmolke, Skyr, Birkenrauchsalz, Algen und Moos verwendet. Nach einer limitierten Auflage von 400 St├╝ck wird das Bier inzwischen weiter vertrieben. Scheint zumindest den Isl├Ąndern zu schmecken!┬áVorab h├Ârte ich schon jemand anderen, dass er das Bier extrem ekelhaft fand. Sehr gute Voraussetzungen f├╝r die Probe! Der erste Schluck war zugegeben gew├Âhnungsbed├╝rftig. Es schmeckt sehr sauer, nach Joghurt und riecht auch so. Mit der Zeit habe ich mich an die S├Ąure gew├Âhnt und genie├če das Bier. Nur etwas salziger k├Ânnte es sein. Name: Skyrgosi Brauerei:┬áG├Ž├░ingur Bruggh├║s Stil: Gose Alkoholgehalt: 5,4% Bitterheit: – Inhalt: 0,33l Preis: – Dazu passt: –

Weiterlesen

Urlaub: Gep├Ąck

Urlaub: Gep├Ąck

Es ist manchmal nicht einfach f├╝r einen Urlaub zu packen. Ich tue mich pers├Ânlich leichter, wenn der Urlaub l├Ąnger ist. Denn unterwegs kann man waschen und zur Not kann man immer noch die Kreditkarte z├╝cken. Wenn ich weniger Tage unterwegs bin, ├╝berlege ich h├Ąufiger, ob ich nicht noch dieses oder jenes Kleidungsst├╝ck hinzupacke. Allersp├Ątestens wenn der Koffer oder Rucksack fast leer ist, mache ich mir Gedanken. Aber auch l├Ąngere Reisen haben ihre Besonderheiten. W├Ąhrend meines Urlaubs in Singapur schrieb ich schon einmal ├╝ber Gep├Ąck. Die Gep├Ąckliste w├╝rde ich f├╝r sonnige Ziele immer noch so stehen lassen. Allerdings habe ich in der Zwischenzeit noch die ein oder anderen Kniffe gelernt bzw. manche Bestandteile meiner Packliste lieben gelernt und genau dar├╝ber m├Âchte ich heute reden. Grunds├Ątzlich versuche ich durch Zwiebelschichten und m├Âglichst vielseitige Kleidungsst├╝cke Gewicht und Gep├Ąck zu sparen. Rei in der Tube kann zudem das ein oder andere Kleidungsst├╝ck ersetzen. Auf l├Ąngeren Reisen versuche ich nur Gep├Ąck f├╝r etwa 3-4 Tage mitzunehmen, wenn ├╝berhaupt. Schwieriger wird es, wenn man unterschiedliche Temperaturen erleben wird, aber selbst da kann man sparen, wenn man praktisch packt. Lieber ziehe ich Top, T-Shirt, Cardigan und Regenjacke ├╝bereinander als einen extra Pulli mitzunehmen. So viel zu der […]

Weiterlesen

Restaurant: Hai Anh Sushi

Restaurant: Hai Anh Sushi

Bereits im letzten Jahr ging es einmal zum Hai Anh Sushi in Neuperlach. Ich war sehr gespannt: Sushiladen mit vietnamesischen und thail├Ąndischen Speisen. Ob dann die Gerichte schmecken? Mittags war der Laden fast gesteckt voll, was schon einmal ein gutes Zeichen ist. Ich w├Ąhlte von der Mittagskarte ein H├Ąhnchencurrygericht. Nach kurzem Warten wurde das Essen an den Tisch gebracht und schaute schon vielversprechend aus. Geschmacklich ├╝berzeugte das Gericht, aber von „scharf“ konnte ich leider nichts merken. Insgesamt vom Preis-Leistungs-Verh├Ąltnis keine schlechte Wahl! Hai Anh Sushi Thi Lan Anh Nguyen Therese-Giehse-Allee 59 81739 M├╝nchen https://www.haianhsushi-muenchen.de

Weiterlesen

Reiser├╝ckblick 2018

Reiser├╝ckblick 2018

Ich hoffe ihr habt gut ins neue Jahr reingefeiert! Nach dem gestrigen Foodblogr├╝ckblick┬ám├Âchte ich mit euch, wie in den Jahren 2015, 2016 und 2017, meine Reisen in Revue passieren lassen. Dieses Jahr war ich Dank gen├╝gend Resturlaub wieder h├Ąufiger unterwegs, was mich freute. Ich bin gerne unterwegs und erlebe etwas Neues. Jedoch waren die meisten Reisen eher kurzer Natur, aber besser als nichts. Hier eine Kurz├╝bersicht f├╝r euch, bevor ich die einzelnen hier im Blog erw├Ąhnten Ziele ausf├╝hre. Besichtigte L├Ąnder: England, Litauen, Lettland, Schweiz, F├╝rstentum Liechtenstein, ├ľsterreich, Tschechien, Moldawien, Kanada, USA, Israel Besichtigte St├Ądte: Greenwich und London, Vilnius, Riga, Vaduz, Innsbruck, Pilsen, Berlin, Chisinau, Montr├ęal, Qu├ębec, Halifax, Bar Harbor, Bosten, New York, Tel Aviv, Leipzig Neu ausgerubbelte L├Ąnder auf meiner Rubbelkarte: Litauen, Lettland, Moldawien, Israel Besichtigte Kontinente: Europa, Nordamerika, Asien (Danke, Israel!) Leider nicht mehr geschafft: Polen (Warschauer Flughafen z├Ąhlt nicht), Schottland, Ukraine (Von Chisinau aus geplant), St. Petersburg (Kreuzfahrt von Helsinki aus, Zeit fehlte…), Georgien,… (meine Liste ist lang) ´╗┐ Angefangen hat dieses Jahr verh├Ąltnism├Ą├čig sp├Ąt mit Greenwich und London. Nachdem ich bereits in London war, habe ich mich in meinem Bericht auf Greenwich beschr├Ąnkt. Zudem gab es von mir den Restaurant- und Biertipp Poppies. Greenwich hat mir pers├Ânlich […]

Weiterlesen

Jahresr├╝ckblick 2018

Jahresr├╝ckblick 2018

Wie auch in den letzten Jahren laden Sina, die Giftigeblonde, und Sabine von Schmeckt nach mehr zu einer Foodbloggerbilanz #foodblogbilanz2018 ein. Wie in den Jahren 2014, 2015, 2016 und 2017 nehme ich nat├╝rlich wieder gerne daran teil. Morgen k├Ânnt ihr ├╝brigens in meinem Reiser├╝ckblick schm├Âckern. Dieses Jahr war f├╝r mich gepr├Ągt durch einen neuen Job und ein etwas zeitaufw├Ąndiges Hobby, weswegen ich manchmal auch einfach keine Lust hatte neue Beitr├Ąge zu fabrizieren und insbesondere sch├Âne Fotos zu schie├čen. Der Blog hier ist und bleibt ein Hobby und ich m├Âchte damit kein Geld verdienen. Zwischendurch, w├Ąhrend meiner Promotion, habe ich es mir ├╝berlegt, aber im Endeffekt sollen Essen, Trinken und dar├╝ber berichten weiterhin f├╝r mich Spa├č sein. Mir ist es wichtiger, dass die Rezepte nachkochbar sind und die Ergebnisse so ausschauen, wie ich sie euch pr├Ąsentiere, als Hochglanzfotos zu zeigen. Ein weiterer wichtiger Punkt f├╝r mich war dieses Jahr die DSGVO. Ich musste mich schon in den letzten beiden Jahren beruflich damit ab und zu auseinandersetzen und habe den Blog diesbez├╝glich etwas schleifen lassen. Daher habe ich mich eine Woche im Urlaub hingesetzt und es so gemacht, dass ich mich damit wohlf├╝hle. Hei├čt keine Google Fonts, keine Smileys, keine Gravatare, keine […]

Weiterlesen