Dwarf Bread

Dwarf Bread

Eigentlich wollte ich ja nur die ├╝brig gebliebenen Zutaten vor dem Umzug verbacken. Eigentlich. Wie es h├Ąufig so ist, passiert etwas anders als geplant. In dem Fall wurde es kein leckerer Schoko-Kokos-Kuchen, sondern S├Ągesp├Ąne mit Schoko-Kokos-Geschmack – oder, wie es mir beim Fr├╝hst├╝ck erkl├Ąrt wurde – Dwarf Bread. Kennt ihr Discworld, auf Deutsch Scheibenwelt, von Terry Pratchet? Ich liebe ja diese Fantasyreihe und habe mich auf Grund eines Lachkrampfs fast am Kuchen-Brot verschluckt. Zwergenbrot, so der deutsche Begriff, wird wie Brot gebacken, ist aber nach dem Backvorgang steinhart. Es ist rein theoretisch ein unverderbliches Nahrungsmittel, aber beim Anblick von Zwergenbrot versp├╝rt selbst ein Verhungernder keinen Appetit mehr oder er sucht fieberhaft nach Alternativen, wie zum Beispiel den eigenen Gliedma├čen. Sollten diese schwer zum Abnagen sein, i├čt man dann doch das Zwergenbrot, auf Grund von fehlenden Alternativen. Auf Grund seiner Beschaffenheit l├Ąsst sich Zwergenbrot auch als Waffe einsetzen. Es gibt sogar historische Streitaxen, wie Battle Bread of B’hrian Bloodaxe., die von kultureller Bedeutung sind, und u.a. im Zwergenbrotmuseum in Ankh-Morpork ausgestellt werden. Zwerge, die nicht mehr in den Bergen bzw. unter ihnen hausen, beschweren sich h├Ąufig ├╝ber die Massenproduktion von Mr. Ironcrust, da dessen Brote nicht den Standards entsprechen, aber die […]

Weiterlesen

Rezension: Gin

Rezension: Gin

Gin ist in aller Munde. Nach Craft-Bier und Whiskey scheint es das In-Getr├Ąnk zu sein, was gerade ├╝berall gebrannt und getrunken wird. In den letzten Jahren haben sich viele neue Brenner etabliert und damit eine breite Auswahl erm├Âglicht. Die Geschichte, die Herstellung und eine Auswahl an Sorten und Marken beschreibt das Buch Gin** von Karl Rudolf, das mir der AT-Verlag* zur Verf├╝gung gestellt hat. Nachdem ich ab und zu Gin trinke, war ich auch gespannt, ob ich was Neues lernen und neue Gin-Marken entdecken w├╝rde, die ich unbedingt einmal probieren m├Âchte. Steckbrief Titel: Gin** Autor: Karl Rudolf Verlag: AT Verlag Seiten: 304 Seiten Preis: 25 Euro Inhalt Gin, Gin und nochmals Gin. Zun├Ąchst wird die Geschichte von Gin erkl├Ąrt, der von Genever aus Holland abstammt, und Wilhelm III von Oranien-Nassau nach England importiert wurde, als er den Thron bestieg. Neben der Gin-Krise wird auch der Gin-Act beschrieben und welche Gin-Sorten es heutzutage gibt. Anschlie├čend werden bekannte Vertreter des Gins ausgiebig vorgestellt, abschlie├čend werden noch einzelne Rezepte f├╝r Gin-Cocktails und Longdrinks erkl├Ąrt. Eindruck Zun├Ąchst f├Ąllt auf, dass das Gin-Buch ein Softcover hat, was weniger Eindruck schindet. Das Durchbl├Ąttern erh├Ąlt aber die Gem├╝ter: viel Text, viele sch├Âne Bilder und gutes Layout. Die […]

Weiterlesen

Restaurant: Maxvorstadt Wirtshaus

Restaurant: Maxvorstadt Wirtshaus

So manchmal liebe ich die Maxvorstadt mit ihren Restaurants. Ich habe schon einmal ├╝ber das Maxvorstadt Wirtshaus ausf├╝hrlich berichtet. Auch wenn die Braten und Schnitzel wirklich vorz├╝glich schmecken, liebe ich einfach die bayerischen Burger. Innovativ, lecker, s├Ąttigend und zudem g├╝nstig. Was will man mehr? Die Max Sauerei hatte ich zuletzt. „Bayerisches Gyros“ hei├čt es als F├╝llung und entpuppt sich als klein geschnittene Bratenst├╝cke mit leckerer Sauce, Zwiebel und Kraut. Als Burger Bun ist ein Brezen Bun verwendet, der Salat kommt sch├Ân trappiert in einer essbaren Schale daher. Ein Traum! Was mir beim letzten Besuch auch sehr gut gefiel ist, dass es im Wirtshaus auch Craft Bier gibt! Als Dessert wurde entsprechend ein fl├╝ssiger Ersatz vom Eiswerk ausgew├Ąhlt und genossen. So kann gerne ein Abend enden! Maxvorstadt Wirtshaus Augustenstra├če 53 80333 M├╝nchen http://www.wirtshaus-maxvorstadt.de/

Weiterlesen

Quick und Dirty: Geschnetzeltes mit K├╝rbis und Pfifferling

Quick und Dirty: Geschnetzeltes mit K├╝rbis und Pfifferling

Fr├╝her, als ich noch zur Schule ging, half ich im Sp├Ątsommer/Herbst h├Ąufiger bei der K├╝rbisernte auf einem Bauernhof. Die Teile wiegen einiges, sollen nicht besch├Ądigt werden, aber gleichzeitig will man vorankommen. Also paar Leute pfl├╝cken, werfen sie dann dem Nachbarn zu, der sie f├Ąngt und weiterwirft, bis sie in der Kiste verstaut sind. Oder anders gesagt: Fitnessstudio f├╝r den Oberk├Ârper ohne den Mitgliedsbeitrag zahlen zu m├╝ssen. Diese Ernten sind mir immer noch gut in Erinnerung, wodurch ich zwar jedes Jahr K├╝rbis esse, aber meist nach 1-2 St├╝ck genug habe. Dieses Jahr wurde aus dem Hokkaido ein Geschnetzeltes mit Pfifferlingen und dazu gabs Reis, den schlie├člich musste ich auch die Pfifferlingssaison mitnehmen. Auch wenn der Vorschlag der Kombi auf wenig Begeisterung stie├č, kam das Gericht schlussendlich gut an.

Weiterlesen

Geschenke aus der K├╝che: Adventslik├Âr

Geschenke aus der K├╝che: Adventslik├Âr

Vor Jahren habe ich schon einmal einen Adventslik├Âr angesetzt, der perfekt zu Weihnachten fertig war und ├╝berraschend gut auch als Aperitif mit Sekt zu einem orientalischen Essen passte. Genau an den Lik├Âr dachte ich f├╝r die Rettungsaktion Geschenke aus der K├╝che von #wirrettenwaszurettenist, organisiert durch Sina und Susi. Lik├Âr kann man ganz einfach selbst machen, in sch├Âne Flaschen abf├╝llen und verschenken. So schenkt man etwas pers├Ânliches, individuelles, selbst gemachtes und gibt zugleich auch weniger Geld aus. Zwei Fliegen mit einer Klappe und mit Gl├╝ck (oder entsprechenden Mengen) hat man selbst auch noch etwas davon. Urspr├╝nglich wollte ich den Lik├Âr entsprechend der alten Rezeptur mit braunem Rum, Feigen, Datteln, Orangen, Rosinen, Apfelringen, braunem Kandis und den ├╝blichen weihnachtlichen Gew├╝rzen, wie Nelke, Zimt, Muskatnuss, Kardamom und glaub einzelne Pfefferk├Ârner herstellen. Urspr├╝nglich… Beim Einkauf im nahegelegenen Supermarkt entdeckte ich leider weder Feigen noch Datteln (ok, h├Ątte irgendwo in einer Umzugskiste noch welche, wenn ich hinkomme), aber daf├╝r Cranberries. Nach kurzem ├ťberlegen kam au├čerdem Orangeat mit und so besteht mein diesj├Ąhriger Ansatz aus Cranberries, Orangeat, Ahornsirup, reiner Alkohol, Zimt, Nelke, Kakaoschalen, Kardamom und ein wenig Anis. Der Ansatz darf jetzt bis kurz vor Weihnachten reifen. Dann wird er durch einen Kaffeefilter gejagt und mit […]

Weiterlesen

Challenge: Innereien

Challenge: Innereien

Eigentlich wollte ich euch an dieser Stelle einige Gerichte mit Innereien vorstellen, die ich w├Ąhrend des Monats gekocht habe. Nun, umgezogen bin ich zwar, aber noch nicht alle Sachen der K├╝che stehen. So ist aktuell auch der Herd nicht angeschlossen. Man kann mit Kochplatten kochen, aber naja… L├Ąsst man halt manchmal sein und i├čt was schnelles oder bestellt. Auch hatte ich gesundheitlich bedingt auch stellenweise keinen Bedarf an gr├Â├čeren Gerichten. So gibts jetzt nur ein Rezept aus der Challenge Innereien und die ├ťberlegung n├Ąchstes Jahr mehr davon zu kochen. Geschmorte Niere r├Âmischer Art schmeckte lecker, ├╝berraschend gut.

Weiterlesen