Quick and Dirty: Foliengegrillte gr├╝ne Bohnen mit Sojasauce und Knoblauch

Quick and Dirty: Foliengegrillte gr├╝ne Bohnen mit Sojasauce und Knoblauch

Zum gegrillten d├╝nn geschnittenen Fleisch braucht es nat├╝rlich noch eine Beilage. Nachdem im Sp├Ątsommer/Herbst Bohnen reif sind, suchte ich direkt nach einem Bohnenrezept und landete bei den foliengegrillten gr├╝nen Bohnen mit Sojasauce und Knoblauch. Bohnen wurden schnell vorbereitet, Marinade kurz gemischt und beides zusammen in einer Alufolie in den Backofen gesteckt. Im Ofen ben├Âtigen die Bohnen etwas l├Ąnger als auf dem Grill. Sie sollten trotzdem noch knackig und bissfest sein. Geschmacklich haben sie mir getaugt und passten auch gut zum Rindfleisch.   Drucken Foliengegrillte gr├╝ne Bohnen mit Sojasauce und Knoblauch Gericht Beilage, Gem├╝se, Grillen L├Ąnder & Regionen Asiatisch, Japanisch Portionen 4 Personen Zutaten 500 g gr├╝ne Bohnen 1 Zehe Knoblauch fein gehackt 1 EL Zwiebel gelb, fein gehackt 2 EL Sojasauce 2 EL Sake 2 EL Oliven├Âl 1/2 TL Salz Anleitungen Alufolie etwa 1 m lang abschneiden, l├Ąngs in der Mitte falten und beiseitelegen. Bei den Bohnen die Enden abknipsen und sie in der Mitte schr├Ąg durchschneiden. Alle Zutaten in einer Sch├╝ssel vermischen und auf die Bohnen verteilen. Die Mischung in einem Haufen auf der Mitte der Alufolie legen und die Folie vorsichtig so einschlagen, dass ein ordentlicher Beutel entsteht. Grill auf 230┬░C vorheizen. Alufolienbeutel direkt auf den Rost legen […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: D├╝nn geschnittenes Rinderfilet mit Wasabi-Gyu Dare

Quick and Dirty: D├╝nn geschnittenes Rinderfilet mit Wasabi-Gyu Dare

Gyu Amiyaki nennt man eine beliebte Zubereitung f├╝r gegrilltes Rindfleisch in Japan. D├╝nne Scheiben werden kurz ├╝ber den Kohlen gegart und dann in eine leckere Sauce getaucht. Dies ist praktisch f├╝r ein Picknick unterwegs. Nachdem ich Rindfleisch liebe, wurde ich hellh├Ârig bei diesem Rezept. Kaum gew├╝rzt, dazu eine Tunke klingt spannend.┬áGyu Dare kann man auch durch Ponzu ersetzt und der Dip h├Ąlt sich bis zu einem Monat im K├╝hlschrank. Perfekt! Statt einem normalen Filet entschied ich mich f├╝r ein Chuck Flap Edge vom Rind nach Teppanyaki-Cut. Eigentlich wird das Fleisch in d├╝nne Steaks geschnitten und gegrillt – perfekt f├╝r dieses Gericht – oder nach Teppanyaki-Art gebraten auf hei├čen Stahlplatten. Das Fleisch war mit etwa 32 Euro das Kilo nicht gerade g├╝nstig, hat sich aber geschmacklich rentiert. Fleisch schneiden, kurz w├╝rzen, Grillen oder in der Pfanne zubereiten, mit Dip servieren und fertig ist ein leckeres Essen. Drucken D├╝nn geschnittenes Rinderfilet mit Wasabi-Gyu Dare Gericht Fleischgericht, Grillen, Rind L├Ąnder & Regionen Asiatisch, Japanisch Portionen 4 Personen Zutaten 1 EL Wasabi 700 g Rinderfilet in 6 mm dicke Scheiben geschnitten Salz Pfeffer 1/4 l Gyu Dare Dip und Marinade Gyu Dare Dip und Marinade 180 ml Sojasauce 1/4 l Sake 1/4 l Mirin […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Knoblauch-Yuzu-Kosho-Shrimps

Quick and Dirty: Knoblauch-Yuzu-Kosho-Shrimps

Ich liebe ja Shrimps und Garnelen, wie so vieles andere auch. Da fiel mir das Rezept f├╝r Knoblauch-Yuzu-Kosho-Shrimps in Japanisch Grillen sofort ins Auge. Das Rezept enth├Ąlt auch noch eine gewisse Sch├Ąrfe, Knobi und zudem Zitrone. Was will man mehr? Alles gute kombiniert in einem Gericht. Yuzu-Kosho sollte man in japanischen L├Ąden erhalten k├Ânnen, au├čer man hat Pech wie ich. Im Notfall kann manauch einfach Zitronensaft (Yuzusaft am besten) und Chilipaste mischen, besser als nix. Das Gericht ben├Âtigt fast keine Vorbereitungszeit, ist superschnell zubereitet, ist leicht und passt super in den Sommer oder als Erinnerung an die Urlaubszeit. Drucken Knoblauch-Yuzu-Kosho-Shrimps Gericht Meeresfr├╝chte, Schnelles Essen L├Ąnder & Regionen Asiatisch, Japanisch Portionen 4 Portionen Zutaten 16 Shrimps 500 g 3 Zehen Knoblauch 180 ml Yuzu-Kosho-Marinade Yuzu-Kosho-Marinade 2 EL rotes Yuzu Kosho 2 EL Sojasauce 125 ml Oliven├Âl Anleitungen 4 Spie├če mit je 4 Shrimps vorbereiten, alternativ nicht aufspie├čen. Marinade und geriebenen Knoblauch in einer Sch├╝ssel mischen. 60 ml der Marinade zur├╝ckhalten. Restliche Marinade zu den Shrimps geben, ggf. kurz ruhen lassen. Shrimps auf dem Grill pro Seite etwa 2 Minuten grillen, anschlie├čend mit der ├╝brig gebliebenen Marinade bepinseln. Alternativ in der Pfanne zubereiten.

Weiterlesen

Kurze Schaffenspause

Jetzt, nachdem jeder im Urlaub war, kann ich auch frei machen. Aktuell habe ich privat einiges um die Ohren und gegen Ende n├Ąchsten Monat geht es f├╝r mich tats├Ąchlich in den Urlaub. Wenn ich von der Arbeit heim komme, habe ich h├Ąufig keine Lust zu kochen. Also an den Tagen, wo ich vor 22 Uhr daheim bin – Freizeitbesch├Ąftigung l├Ąsst gr├╝├čen. Auch an den anderen Tagen ist einiges zu tun.┬áDaher werde ich mir eine kurze Pause g├Ânnen und nur an einzelnen, ausgew├Ąhlten Blogevents teilnehmen. Daf├╝r sollten sich in der Zeit bis nach meinem Urlaub einige Inhalte ansammeln – und ich kann auch ├╝ber den Urlaub berichten, auf den ich mich schon sehr freue.

Weiterlesen

Urlaub: Eat the World Berlin Friedrichshain

Urlaub: Eat the World Berlin Friedrichshain

Vor kurzem habe ich eine ehemalige Kollegin in Berlin besucht. Nachdem ich die meisten ├╝blichen Sehensw├╝rdigkeiten schon l├Ąngst kenne, kam sie u.a. auf die Idee eine Fresstour zu machen. Ich liebe ja essen und was w├╝rde besser passen? Genauer gesagt wollte sie Eat the world ausprobieren und ich war nat├╝rlich begeistert. Die Tour f├╝hrte uns in den Stadtteil Friedrichshain. Friedrichshain ist, soweit ich es mir merken konnte, eher ein Arbeiterviertel im Osten Berlins. Vom sozialistischen Prachtboulevard, die ehemalige Stalinallee, ging es zum „Kiez“, der „Partymeile“ Simon-Dach-Stra├če und weiteren Ecken. Neben Essen lernten wir einiges von der Geschichte kennen. Die erste Station servierte uns Falafel. Das Lokal Fatoush h├Ąlt sich schon ein paar Jahre in der Simon-Dach-Stra├če und liefert auch seine Ware. Die Falafel mit Sesamkruste waren zwar kleinwenig trocken, aber geschmacklich ├╝berzeugten sie. Dazu gab es Fladenbrot, Tahini und Salat mit Granatapfelsirup. Die obligatorische Currywurst durfte nat├╝rlich nicht fehlen. Diese gab es im Curry 66, deren Betreiber wir kurz kennen lernen durften. Die Wurst wird wahlweise mit Pommes oder Kartoffelsalat und einer Sauce bis zu Sch├Ąrfegrad 10 serviert. Wir bekamen Sch├Ąrfegrad 1 und 4 zu probieren, wobei 4 der letzte Sch├Ąrfegrad ist, der noch in der K├╝che hergestellt werden kann. […]

Weiterlesen

Restaurant: Andy’s Krablergarten

Restaurant: Andy's Krablergarten

Kennt ihr bereits Andy’s Krablergarten? Ich war vor kurzem in einer kleinen Gruppe dort und war positiv ├╝berrascht. Der Biergarten liegt im Innenhof am Sendlinger Tor. Von vorne schaut es unscheinbar aus, aber hinten ist es bayerisch-gem├╝tlich. Die Highlights der Karte sind die Schnitzel und Cordon Bleu. Sowohl die Variationen als auch die Preise sind in Ordnung. Wenn dann der Teller mit dem Essen ankommt, trifft einen gef├╝hlt der Schlag, denn die Portion ist alles andere als klein. Geschmacklich konnte ich aber auch nicht meckern! Ich hatte ein mexikanisches Cordon Bleu, was leicht scharf und angenehm k├Ąsig war. Ach ja, den Kaiserschmarrn kann ich ebenfalls empfehlen! Auch der Regen konnte uns nicht abhalten.   ANDYÔÇÖS KRABLERGARTEN Thalkirchner Stra├če 2 80337 M├╝nchen Tel.: 089 ÔÇô 26 01 91 48

Weiterlesen