Ausprobiert: Schwarzkohl

Ausprobiert: Schwarzkohl

Habt ihr schon einmal Schwarzkohl gegessen? Ich habe ihn vor kurzem beim Laden ums Eck entdeckt und musste ihn einfach ausprobieren. Auch wenn ich aus dem S├╝den von Deutschland stamme, esse ich ab und zu Gr├╝nkohl gerne. In dem Winter hatte ich noch keinen und war drauf und dran einen zu kaufen. Nachdem ich Schwarzkohl noch nie probiert hatte, wurde er stattdessen mitgenommen. Schwarzkohl geh├Ârt genauso wie Gr├╝nkohl zu den Kreuzbl├╝tlern. Der Name stammt vermutlich von seinen recht dunklen Bl├Ąttern. Die Bl├Ątter werden lose verkauft und eignen sich f├╝r Eint├Âpfe oder als Beilage zu Fleisch. Er soll milder als Gr├╝nkohl schmecken. Beim Googeln fand ich heraus, dass in Portugal die gr├╝ne Br├╝he caldo verde mit Palmkohl gegessen wird. Somit war auch klar, was ich machen w├╝rde: Kartoffelsuppe mit W├╝rstl und Schwarzkohl! Suppe passt in den Winter und Kartoffelsuppe erst recht. Sie w├Ąrmt und schmeckt auch noch gut. Dazu W├╝rstl und den neuen Kohl. Die Suppe habe ich kurzerhand frei Schnauze gekocht. Lecker, w├Ąrmend, einmal was anderes – und das perfekte Gericht zum Blogevent #KrautRockt von einfach leicht.

Weiterlesen

Kiwi-Limo reloaded

Kiwi-Limo reloaded

Es gibt einige Blogbeitr├Ąge und Rezepte, die ich gerne nochmals ausprobieren und verbessern m├Âchte. Zum einen sind manche Bilder einfach unm├Âglich – auch wenn ich immer noch keinen gro├čen Fokus darauf lege, sind sie meiner Meinung nach wenigstens besser geworden – zum anderen kann man manche Rezepte auch verbessern. Beim Umzug von Blogger auf WordPress habe ich mich mehrmals gefragt, ob ich den Beitrag wirklich mitnehmen m├Âchte. Fast alles ging wirklich mit, auch wenn ich lieber die Augen zugehalten habe. Mei, aber irgendwie f├Ąngt jeder an, oder? Marc von Baketotheroots ruft zum Recreate-Blogevent auf. Genau aus den gerade genannten Gr├╝nden finde ich genau das Blogevent auch gut. Meist geistern bei mir zu viele neue Ideen rum, um altes wieder auszugraben und mit sch├Âneren Bildern zu verzieren. Ich entschied mich f├╝r die Kiwi-Limo, die ich urspr├╝nglich in Mumbai probiert hatte. Erinnert ihr euch an das Getr├Ąnk? Ok, es kommt vom Kiwi-Anteil gut an das Original heran, aber schaute nicht besonders h├╝bsch aus. Genau das wollte ich zum einen wenigstens ein wenig sch├Âner fotografieren, zum anderen auch etwas mehr nach Kiwi schmecken lassen. Seid ihr gespannt, was daraus wurde? Schaut das leckerer aus? Es enth├Ąlt mehr Kiwis, Kokosbl├╝tenzucker anstelle von normalem raffinierten […]

Weiterlesen

Ausflug: Braukunst Live 2017

Ausflug: Braukunst Live 2017

Letztes Wochenende ├Âffnete das MVG-Museum in M├╝nchen f├╝r die BRAUKUNST LIVE! 2017 ihre Pforten. Ich war nat├╝rlich mit dabei, auch wenn ich den Presserundgang hab sau├čen lassen. Dieses Jahr waren von Freitag bis Sonntag insgesamt 1000 Biere – Neuheiten, Rarit├Ąten, Sondersude und Spezialit├Ąten, sowie gute handwerkliche „normale“ Biere – zur Verkostung freigegeben. Festivalgr├╝nder Frank-Michael B├Âer zur Messe: ÔÇ×Wir haben mit der BRAUKUNST LIVE! 2017 die Weichen gestellt, uns als eines der zehn besten Festivals der Welt zu etablieren. Mit Ausstellern aus insgesamt 15 L├Ąndern war das Festival in diesem Jahr so international wie nie.ÔÇť Nicht umsonst war meine imagin├Ąre Liste an Bieren, die ich unbedingt probieren wollte, daher sehr international – und wie immer viel zu lang, um alles zu probieren. Neben den Masterclasses und speziellen Tastings wurden Rarit├Ąten auf der neu ins Leben gerufenen „Rare Beer Area“ verkostet. Ingesamt konnten sich 9.000 Besucher dieses Spektakel nicht entgehen lassen. Der erste Stopp des Abends war der Stand von St├Ârtebeker. Nachdem ich bereits die Brauereigastst├Ątte in Rostock kennen gelernt hatte, musste ich einfach mein Lieblingsbier der Brauerei zu Anfang trinken: Scotch Ale. Das Scotch Ale ist sch├Ân torfig-schwer und das perfekte Bier f├╝r Whisky-Liebhaber. Als n├Ąchstes ging es zu einem Gemeinschaftsstand, […]

Weiterlesen

Urlaub: Essen in Australien

Urlaub: Essen in Australien

Bevor ich nach Australien geflogen bin, habe ich mir vorgenommen zumindest Fisch und Meeresfr├╝chte zu essen und einmal Wein trinken. Ansonsten hatte ich eher wenig Vorstellung, was es so an Leckerbissen gibt. Ich habe zwar verschiedene Foodtrails mir angeschaut, aber bis auf frisches Obst, Kaffeeplantagen, Milchprodukte und N├╝sse fiel mir wenig auf. Damit es euch nicht genauso geht, habe ich hier einen kleinen Guide an Leckereien in Australien. Essen Fangen wir mit dem Essen, genauer gesagt Fischen und Meeresfr├╝chten an. Nachdem Australien von Meer umgeben ist, gibt es eine entsprechend gro├če Auswahl. Probiert habe ich Hummer, Bugs, Austern, Krabben, Muscheln, Tintenfische und Baramundi. Die besten Austern gabs im Bootsimbiss in Cairns. Dort haben wir auch zum ersten Mal Bugs probiert. In Mission Beach und am Fischmarkt in Sydney gibt es auch sehr gute Produkte. Tipps: Wer selbst einmal Krabben aufspie├čen will, sollte eine Aboriginal Tour in den Daintree Regenwald mitmachen. Die besten Austern gabs in Cairns auf dem Boot. Probiert unbedingt einmal Bugs, wenn ihr Krabben/Langusten/… m├Âgt. Ich hab diese Viecher sonst noch nirgendwo gesehen und sie schmecken gut. Auf jeden Fall auch ein Tipp ist die Behind the Scene Tour beim Sydney Fish Market. Austernfarmen kann man, wenn man […]

Weiterlesen

Bier: Australisches Craft Bier

Bier: Australisches Craft Bier

Von den Lagern war ich weniger begeistert in Australien, aber zum Gl├╝ck fanden sich auch Craft Biere, die nat├╝rlich probiert werden mussten. Leider habe ich es nicht geschafft mich einmal durchzuprobieren, aber zumindest kann ich euch ein paar Biere vorstellen. Ich habe mich, wie ich gerade beim Durchschauen der Bilder bemerkt, vor allem an Pale Ale gehalten. Lazy Yak Als erstes haben wir Lazy Yak probiert. Das Bier ist mir in Melbourne aufgefallen und die Entscheidung fiel zwischen Lazy und Fat. Lazy mit Australian Pale Ale machte das Rennen. Das Bier stammt ├╝brigens wie auch der Dirty Granny Apple Cider von der Matilda Bay Brewing Co. Nach der langen Zeit Biere zu beschreiben ist schwierig, wie ich feststelle. Auf jeden Fall kann ich sagen, dass es mir gut schmeckte. Es ist leicht trinkbar, schmeckt leicht zitronig und hat einen hopfigen Abgang. Otway Ale Das Otway Ale von Prickly Moses gabs auf der Great Ocean Road im Otway National Park. Wasser gabs umsonst im Restaurant/Imbiss und eigentlich wollten wir das trinken. Ich schaute dann doch noch nach, welches Bier sie haben und das musste einfach probiert werden. Das Otway Ale schmeckt leicht, etwas s├╝├č nach Karamell und Toffee, aber nicht zu […]

Weiterlesen

Urlaub: Top 10 f├╝r Sydney

Urlaub: Top 10 f├╝r Sydney

Sydney als die gro├če Stadt in Australien hat einiges zu bieten. Opernhaus, Harbour Bridge, viele Museen, Zoo, Aquarien und vieles mehr. Die Stadt hat es mir angetan, aber was hat mir am besten gefallen? Top 1 Hyde Park Barracks Museum Hyde Park Barracks geh├Âren zu den Australian Convict Sites. Da mich Geschichte interessiert, stand das Museum oben auf meiner Liste und ich war trotzdem positiv ├╝berrascht. Der Besucher erf├Ąhrt viel ├╝ber das damalige Leben, den Bewohnern und die Strafen, f├╝r die man in die Verbannung geschickt wurde. Auch werden Einzelschicksale beschrieben, so dass man sich gut in die einzelnen Personen hineinversetzen kann. Insgesamt h├Âchst informativ, aber auch erschreckend, wie es fr├╝her zuging. Top 2 Rocks Discovery Museum Das Rocks Discovery Museum beschreibt, wie es fr├╝her auf den Rocks zuging, aber auch was vor den Einwanderern vor Ort war. F├╝r ein kostenloses Museum war die Ausstellung ├╝berraschend gut. Top 3 Behind the Scene Tour beim Fish Market Als Foodie war ich sofort begeistert, als ich von einer Behind the Scene Tour beim Fischmarkt las. Der Fischmarkt von Sydney ist der drittgr├Â├čte der Welt. In der zweist├╝ndigen F├╝hrung erf├Ąhrt man einiges ├╝ber die australische Fischvielfalt, den M├Ąrkten, aber auch wie das Auktionssystem […]

Weiterlesen