Nackensteaks aus dem Backofen

Manchmal muss es einfach eher fettiges Seelenfutter sein. Wir hatten noch einen großen Packen Nackensteaks im Vorrat, genauso wie ein paar eingefrorene Spätzle. So kamen wir zu einem Backblech Hüftgold oder auch Nackensteaks aus dem Backofen genannt. Dazu wurde das Backblech mit einer Schicht Spätzle gefüllt. Darauf kamen einige Scheiben Champignons, Zwiebelringe und Kräuter. Die Nackensteaks habe ich vorab in der Pfanne von beiden Seiten angebraten. Über die Nackensteaks verteilte ich wieder Zwiebelringe. Eine Sahne-Brühe-Mischung bildete die Basis für die Sauce. Gegen Ende der Backzeit kam noch ein wenig Käse über das Fleisch. Die Portion reichte noch für die nächsten Tage und somit waren wir am Anfang der Woche Mittags in der Arbeit noch gut versorgt. Ich liebe solche Gerichte, die das Mittagessen des nächsten Tages noch sichern.

Nackensteaks aus dem Backofen

Nackensteaks aus dem Backofen

Gericht Auflauf, Fleischgericht
Länder & Regionen Regional

Zutaten

  • 2-4 Portionen Spätzle
  • 2-3 Zwiebeln in Ringe geschnitten
  • 3 Zehen Knoblauch in Scheiben geschnitten
  • 2 Handvoll Champignons in Scheiben geschnitten
  • Kräuter
  • Pfeffer gemahlen
  • Muskatnuss gemahlen
  • 800 g Nackensteaks
  • 1-2 Handvoll Käse gerieben, hier Emmentaler
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Becher Brühe hier Rinderbrühe

Anleitungen

  1. Spätzle bei Bedarf herstellen, ansonsten fertige (hier eingefrorene) verwenden. Diese in einem tiefen Backblech verteilen. Darauf Knoblauch und die meisten Zwiebelringe verteilen. Champignons und Kräuter sowie Gewürze darauf geben.

  2. Die Nackensteaks von beiden Seiten anbraten und ebenfalls in das Backblech geben.

  3. Die letzten Zwiebel darauf verteilen, die Sahne sowie die Brühe über alle Zutaten kippen und das Backblech für etwa 30 Minuten in den Backofen bei etwa 175°C schieben.

  4. 5 Minuten vor Ende geriebenen Käse über die Nackensteaks verteilen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.