Bier: Altenburger Schwarzes

Ich liebe es Bier zu probieren, welches ich noch nicht kenne. Daher nehme ich gerne eines von Reisen mit und freue mich umso mehr, wenn ich eines geschenkt bekomme. Das passierte mit dem Altenburger Schwarzes. Die Brauerei Altenburger wurde im 19. Jahrhundert in Altenburg in Thüringen gegründet. 1914 ist die Brauerei die größte in Thüringen, doch nach der Wende hatte sie mit dem Trend Westbier zu kämpfen. Die fränkische Brauereifamilie Leikeim hat dann die Brauerei übernommen und mittlerweile ist sie stark in der Region verwurzelt und existiert immer noch.

Sechs Biere sind im Sortiment von Altenburger zu finden. Ich hatte das Schwarze mit 4,9%. Natürlich habe ich erst einmal überlesen, dass es ein Schwarzes ist und war überrascht über den zart-bitteren Abgang und die Röstmalze. Wer lesen kann, ist deutlich im Vorteil. Für den bitteren Abgang wird regionaler Elbe-Saale-Hopfen verwendet. Beim Antrunk und im mittleren Abschnitt überwiegt die malzige Süße und die Würze. Ein ziemlich süffiges Schwarzbier, was ich gerne häufiger trinken würde. Das Bier wurde übrigens mit Bronze bei den World Beer Awards 2017 und mit Silber beim Meininger Craft Beer Award 2017 ausgezeichnet.

Bier: Altenburger Schwarzes

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.