Rezension: Land der Feuer

Jetzt, wo es wärmer wird und die Sonne endlich scheint, fängt langsam auch die Grillsaison an. Eines meiner neuen Grillbücher ist Land der Feuer – Argentinisch Grillen und Kochen*. Argentinien? Da denke ich um ehrlich zu sein erst einmal an Steaks, viele Steaks. Laut dem Heel Verlag bietet das Buch folgendes:

Starkoch Francis Mallmann präsentiert seine warmen oder kalten, herzhaften oder süßen Köstlichkeiten so, dass jeder sie nachkochen und die Genüsse und Geselligkeit Argentiniens mit anderen teilen kann. Trockene Flussbetten, eindrucksvolle Gebirgspanoramen und idyllische Seen dienen dabei als malerische Kulisse für Mallmanns Grillfeuer, über denen er Fleisch, Fisch, Pizza, Pasta, Gemüse, Brot und Nachspeisen zubereitet.

Die Landschaft interessiert euch und eine solche Auswahl habt ihr nicht erwartet? Dann lest ruhig weiter. 

Rezension: Land der Feuer
Copyright Heel Verlag

Steckbrief

Titel: Land der Feuer – Argentinisch Grillen und Kochen**
Autor: Francis Mallmann
Verlag: Heel
Seiten: 296
Preis: 29,95 Euro

Inhalt

Wie bereits oben erwähnt, geht es um alle möglichen Grill- und Kochrezepte aus Argentinien. Das spiegelt sich auch im Inhaltsverzeichnis wieder:
  • Eine kulinarische Reise durch das Land der Feuer
  • Intuition und Eigenwilligkeit, Danksagung
  • Der Weg des Feuers
  • Gaumenfreuden & argentinische Picadas
  • Pizza & Brot
  • Vorspeisen & Salate
  • Fleisch
  • Fisch & Meeresfrüchte
  • Geflügel
  • Gemüse
  • Pasta
  • Nachspeisen
  • Basisrezepte
  • Wie man eine mobile Kochstelle baut
Das Buch zeigt sich überraschend vielseitig. Von Fleisch über viele verschiedene Grillrezepte bis hin zu Basisrezepten und der Bauanleitung für einen Grill ist alles dabei. Einzig das Geflügel nach dem Kapitel Fisch & Meeresfrüchte verwundert.

Eindruck

Die Kapitel sind gut untergliedert und laden durch das erste Bild ein, weiter zu lesen.
Fast alle Rezepte sind auch mit einem Bild visualisiert, was für mich sehr wichtig ist. Ich will ja schließlich wissen, was rauskommen soll. Einleitende Worte, teils gespickt mit persönlichen Anekdoten, führen zum Rezept hin. Die Beschreibungen sind meist ausführlich und gut verständlich. Einzeln ist jedoch Interpretationsspielraum vorhanden oder die Beschreibung passt nicht hundertprozentig zu der Zutatenliste.
Begleitet werden die Rezept von sehr vielen traumhaften Bildern.
Ausprobiert habe ich die folgenden Rezepte:
Es werden sicherlich noch mehr Rezepte folgen, wenn es etwas wärmer ist und ich nicht draußen erfriere.

Bewertung

Aufmachung: 5/5
Beschreibung: 4/5
Struktur: 5/5
Thema: 5/5

Insgesamt: 19/20

Das Grillbuch bietet weniger Fleischrezepte wie erwartet, dafür gibt es sehr viele abwechslungsreiche und für hier untypische Rezepte. Die meisten Rezepte werden durch lange, ausführliche Beschreibungen erklärt, jedoch ist manchmal ein leichter Interpretationsspielraum vorhanden. Besonders gut gefallen haben mir die stimmungsfrohen Bilder sowie die Basisrezepte am Ende des Buches.Wer einmal für hier untypische, aber trotzdem einfache Grill- und Kochrezepte haben will, liegt bei Land der Feuer genau richtig.

* Das Buch wurde mir vom Heel Verlag zur Verfügung gestellt. Danke hierfür! Meine Meinung bleibt davon, wie immer, unberührt.
** Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Nähere Hinweise dazu finden sich im Impressum.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.