Urlaub: Impressionen aus Reykjavik

In drei Beiträgen habe ich bereits über meinen Urlaub in Reykjavik berichtet:

Teil 1: Erste Eindrücke aus Reykjavik
Teil 2: Weihnachten in Reykjavik
Teil 3: Die letzten Tage in Reykjavik

Insgesamt hat mir der Urlaub sehr gut gefallen:

  • Hotel: Icelandair Reykjavik Natura: etwas außerhalb, aber kostenlose Bustickets. Nahe an Perlan, gutes Essen, nette und hilfreiche Angestellte
  • Ausflüge: meist mit Reykjavik Excursions, Taste the Saga mit Gray Line: jeweils sehr gut und praktisch bei dem schlechten Wetter
  • Essen: viel und lecker 😀 Ich hätte noch gerne mehr probiert… Kaffee kann man meist kostenlos nachfüllen, Wasser in Restaurants ist kostenlos, Wasser aus dem Wasserhahn sehr gutes Trinkwasser
  • Insgesamt kein billiges Reiseland, aber man kann trotzdem vernünftig durch kommen
  • Die Natur ist atemberaubend und ich möchte nochmals hin, aber wenn kein Schnee liegt. Heißt nicht, dass man nicht im Winter nach Island reisen soll. Ganz im Gegenteil. Weiße Weihnachten bei trockener Kälte und wunderschönen Farben am Himmel hat was 🙂 Trotzdem würde ich gerne das ganze auch ohne Schnee betrachten können.

Endlich bin ich auch alle Fotos (ursprünglich um die 300 Stück) durch. Hier noch die schönsten, die ich gefunden habe:

Urlaub: Impressionen aus Reykjavik
Urlaub: Impressionen aus Reykjavik
Urlaub: Impressionen aus Reykjavik
Urlaub: Impressionen aus Reykjavik
Urlaub: Impressionen aus Reykjavik
Urlaub: Impressionen aus Reykjavik
Urlaub: Impressionen aus Reykjavik
Urlaub: Impressionen aus Reykjavik
Urlaub: Impressionen aus Reykjavik

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

  1. Hallo Friederike,
    die Temperaturen empfand ich als nicht so schlimm. Die meiste Zeit hatte es zwischen -5 und 0 Grad und es war trockene Kälte, nur gegen den Wind sollte man gewappnet sein. Klar, gegen Venedig könne die Temperaturen nicht ankommen 😉 Wenn Nordlichter, dann solltest du aus der Stadt rausfahren. Man kann sie zwar in einer dunklen Ecke sehen, aber nicht so deutlich.
    Viele Grüße, Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.