Restaurant: De Afric

In dieser Woche habe ich de Afric, der Gerichte aus Äthiopien und Eritrea anbietet, einen Besuch abgestattet. Nachdem mich der Laden schon länger interessiert, schlug ich beim nächsten Groupon auch zu. Groupon ist einerseits gut verschiedene Restaurants und Sachen auszuprobieren, doch vermutlich für die wenigsten rentabel. Etwas schwierig war jedoch die Reservierung: mehrmals hob keiner ab und beim ursprünglich angedachten Termin war schon alles voll.
Das Lokal ist relativ klein, mit vielen Bildern und ein paar bemalten Tierfellen. Nun ja, durch den Groupon stand das Essen auch bereits fest: 12 verschiedene kleinere Gerichte zum Probieren. Nach einem Salat mit Bohnen, Erdnussöl, Tomaten usw. wurde uns eine große Platte mit verschiedensten Speisen serviert: Rotkohl, Grünkohl (leckerst!), Bohnen, usw. Allesamt sehr lecker, reichlich und sättigend – vermutlich wird man auch zu dritt daran satt, den wir schafften nicht alles. Dazu gab es Fladenbrot, so viel wir wollten. Da ist auch der einzige Kritikpunkt beim Essen: das Fladenbrot wurde nicht warm gehalten.
Insgesamt: lecker, nicht zu teuer, gerne wieder.
Und wieder einmal dachte ich erst viel zu spät an meine Kamera…

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.