Reise: 1516 – Wien

Nachdem wir leztztes Jahr endlos durch die Gassen gelaufen sind auf der Suche nach einem Restaurant mit vernünftigen Preisen, habe ich dieses Mal vorher etwas gegoogelt. Wiener Schnitzel für unter 10 Euro, eigenes Bier? Nehmen wir! Somit ging es ins 1516.
Die Karte und die Bedienung waren beide auf Englisch. Insgesamt erweckte das Restaurant den Eindruck, als wäre es für Touristen ausgelegt. Jedoch waren die Preise human, und auch die vorbei getragenen Teller sahen einladend aus. An unserem Tisch wurden Wiener Schnitzel, Hühnerschnitzel, Käsespätzle und Rinderburger bestellt. Das Bier schmeckte deutlich besser als jenes, welches wir auf den letzten beiden Veranstaltungen bekamen. Zudem gab es eine würzige Habanerosauce aus Mexiko, um die Speisen etwas zu schärfen.
Nun zu meinem Beef Burger: angenehme Portion an Fleisch, ein wenig Salat und Tomate, die Sauce schmeckte lecker und auch das Brötchen war nicht zu läpprig. Die Pommes vertrugen noch etwas Salz, ansonsten waren sie einwandfrei, schön knusprig und gut. Insgesamt war die Größe der Portion perfekt.
Reise: 1516 - Wien
Das Restaurant werde ich mir sicherlich für die nächste Reise nach Wien merken.
Auch wenn wir unser Essen schnell fanden, suchten wir uns diesmal einen Wolf ab, um Cocktails genießen zu können. Schlussendlich tranken wir Bier bzw. Cider im australischen Pub Crossfield. Auf der Speisekarte entdeckte ich auch Grashüpfer, welche ich auch noch irgendwann probieren werde.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.