Schokopudding oder was sich im beim Zubereiten so entwickelt

Mittags hatte ich, im Gegensatz zu gestern, etwas „gscheids“ namens Hot Dogs, wodurch ich mir abends etwas Süßes gönnen konnte. Mangos befanden sich bereits seit 48 Stunden im Kühlschrank, mariniert mit Likör 43 und Zucker. Grand Marnier hätte besser gepasst, aber befindet sich leider nicht in meinem Vorrat.
Dazu soll es Schokopudding geben (für 4 Portionen):

  • 1/2 l Milch
  • etwas Zucker
  • 100g Schoki (am besten Halbbitter oder Hälfte Vollmilch, Hälfte Zartbitter)
  • etwas Kaffee und Amaretto
  • bei Bedarf 1 Ei
  • optional Gewürze
  • und 20 g Stärke…

Mist, auch nicht im Vorrat. Egal. Milch mit dem Zucker erhitzen, Schoki dazu bröckeln und schmelzen lassen. Kaffee dazu.
Was mach ich aber mit der nicht vorhandenen Stärke? Mehl dazu? Kartoffel rein reiben? Reisstärke? Hmmm… Milchreis ist vorhanden, also ein wenig Reis dazu. Im Endeffekt entschied ich mich gleich einen Schokomilchreis zu machen. Für Schokopudding müsste jetzt die Stärke aufgelöst in Milch in den Pudding gerührt werden. Gegen Ende das Eigelb hinzufügen, Eischnee unterheben und servieren.
Die marinierten Mangoscheiben waren auch nicht alkoholisiert *hicks*

Schokopudding oder was sich im beim Zubereiten so entwickelt
Schokomilchreis mit marinierten Mangoscheiben

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.