Butterbrotsalz

Früher, wenn ich zwischendurch hungrig war, wurde mir einfach ein Butterbrot geschmiert oder ich bekam einen Apfel. Später musste ich selbst ran, aber Butterbrote wurden bei mir immer seltener. Geht es euch ähnlich? Wer von euch hat zuletzt noch ein Butterbrot geschmiert? Meist gibt es eher exotische Varianten oder gleich ein gscheides Essen. Nachdem heute auch der Tag des Butterbrotes ist, möchte ich euch ein kleines Rezept für Butterbrotsalz vorstellen. Wem Butterbrote zu langweilig sind, kann einfach ein paar Kräuter auf die Butter streuen und fertig ist die frische Alternative! Mit Schmalz statt Butter und Paprikapulver und Zwiebeln passt das ganze auch sehr gut zu Wein. Für den Winter liebe ich mein Butterbrotsalz. Die ursprüngliche Version stammt von Chefkoch, aber mir war das ganze zu salzig und zu wenig würzig. Also wurde kurzerhand die Rezeptur ein wenig abgeändert.

Butterbrotsalz

  • 1 TL gemahlener Pfeffer
  • 4 TL Kümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 TL Petersilie
  • 2 TL Basilikum
  • 4 TL Thymian
  • 4 TL Majoran
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Chilipulver
  • 2 TL getrockneter Knoblauch
  • 50 g feines Salz

Alles vermischen, trocken und luftdicht verpackt aufbewahren!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.