Ausprobiert: Insekten

Während es immer wieder Berichte gibt, dass Insekten das neue Nahrungsmittel der Zukunft ist, um Hunger zu lindern (u.a. bei Spiegel), sind Insekten auch teilweise Mutproben.
Insekten werden in Thailand, Vietnam und in anderen Ländern Südostasiens gezüchtet, wobei ich nie in den Genuss kam. Besonders in Thailand beginnt langsam die Kommerzialisierung. Aber auch hierzulande sind Züchter sowie Autoren aktiv.
Neben den kleinen Mutproben kann man Insekten auch in Beuteln kaufen, um sie anschließend zu kochen. Alternativ besorgt man sich frische im Zoofachgeschäft. Fürs erste wollte ich jedoch die proteinhaltige Kost in kleinen Mengen probieren, ohne die Insekten vorher töten oder verarbeiten zu müssen.
Ausprobiert: Insekten
Zusammen mit zwei weiteren Mutigen entschied ich mich für die 4 kleinen Packungen:
  • Mehlwürmer, scharf gewürzt
  • Curry-Grillen
  • Insekten in Schokolade
  • Schokotaler mit Ameisen
Als erstes waren die Mehlwürmer dran.
Ekelfaktor: niedrig
Geschmack: Gut gewürzt und knusprig erinnerten sie mich an Erdnuss-Flips.
Fazit: Gerne wieder, aber bitte in einer etwas größeren Menge!
Die nächste Packung: Curry-Grillen
Ekelfaktor: mittel. Da die Grillen noch Flügel und Beinchen haben, fand ich diese leicht ekelig. Nachdem ich mich überwunden habe, war es wie Popcorn essen.
Geschmack: Geschmacklich fand ich die Grillen nicht besonders, weder positiv noch negativ.
Fazit: kann man essen, muss man aber nicht. Evtl. hilft eine andere Zubereitung.
Langsam fingen die Nachspeisen an: süße Insekten.
Ekelfaktor: null, leicht zum Überwinden
Geschmack: Die Insekten (Mehlwürmer und Grillen) schmeckten vor allem nach eins: Schokolade. Fazit: Kann man essen, aber muss man nicht.
Gespannt waren wir auch auf die Ameisen in Schokolade.
Ekelfaktor: null
Geschmack: Schokolade mit Crunch
Fazit: Kann Frau ruhig nochmals essen
Es war auf jeden Fall interessant einmal Insekten auszuprobieren. Die Insekten in Schokolade fand ich am langweiligsten, während mir die Mehlwürmer sowie die Ameisen in Schokolade gut gefielen. Geschmacklich waren diese kleinen Probepackungen in Ordnung. Die Insekten schmeckten im Durchschnitt weder besonders positiv noch besonderes negativ. Der Preis der Probepackungen war etwas höher. Insekten, die in Mengen zum Kochen verkauft werden, sind preiswerter.
Genau das möchte ich auch noch ausprobieren. In den folgenden Tagen stelle ich hierfür zwei kleine Kochbücher vor.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.