Rezension: Reisehunger

Rezension: Reisehunger
Copyright GU

Als ich beim Stöbern auf das Kochbuch Reisehunger* von Nicole Stich stieß, wusste ich das muss ich haben. Wieso? Nun, ihr Blog delicious:days erhält von mir ab und zu gerne einen Besuch – von wem nicht? Zudem koche (und esse) ich gerne, wie man sieht. Und gegen Reisen habe ich auch nie etwas einzuwenden. Die nächsten Reisen (Arbeit und privat) sind bereits geplant. Bis dahin muss ich mich mit kulinarischen Urlaubserinnerung, wie Teh Masala, über Wasser halten.

Steckbrief

Titel: Reisehunger**
Autor: Nicole Stich
Verlag: GU
Seiten: 240
Preis: 24,99 Euro

Inhalt

In dem Kochbuch geht es um kulinarische Urlaubserinnerungen aus drei Kontinenten. Genauer gesagt wird aus den folgenden Ländern gekocht:

  • USA
  • Portugal
  • Frankreich
  • Italien
  • Griechenland
  • Türkei
  • Dubai
  • Singapur

Neben vielen Rezepten werden zudem kulinarische Mitbringsel und Tipps aufgezeigt.

Eindruck

Um es mit einem Wort zu sagen: GENIAL! Ich war fast schon enttäuscht, dass das Kochbuch „nur“ 240 Seiten hat. Das Buch ist nach meinem Geschmack.
Die Rezepte sind allesamt gut beschrieben, mit schönen Fotos und häufig mit persönlichen Anekdoten versehen. Bei Bedarf verdeutlichen weitere kleine Bilder die Zubereitung.

Rezension: Reisehunger

Bisher probiert: Frittata di Spaghetti. Gut zum Nachkochen und lecker.
Neben den Rezepten enthält das Buch viele kulinarischen Tipps, wie Mitbrinsel und was man unbedingt probieren sollte, und eine nette Anekdote zu einem Restaurant.

Rezension: Reisehunger

Das Buch ist insgesamt stringent. Das Design ist ziemlich bunt, aber passend zum Thema. Zudem enthält das Kochbuch viele schöne, bunte Fotos.

Rezension: Reisehunger

Beispiele für Rezepte:

  • USA: lauwarme Popovers (lecker! schon einmal selbst gemacht), verbotener Matzo-Brei und Boozy Bacon Jam (muss ich unbedingt probieren)
  • Portugal: versunkene Eier mit Chorizo (auch in meiner To-Do-Liste), Bolhinos de Bacalhau (klingt interessant) und Feigen-Krokant-Parfait (hmm)
  • Frankreich: Fougasse mit Speck und Walnüssen (To-Do-Liste), Melonensuppe à la goult und Aprikosentarte Trocadero
  • Italien: Frittata di Spaghetti (schon ausprobiert), Tomatensuppe mit Reis (kenne ich bereits, empfehlenswert, aber nur mit geschmacksintensiven Tomaten) und Pizza Bianca mit Feige und Rosmarin
  • Griechenland: Stelios Frühstückskuchen, Feta Avissinia (To-Do-Liste) und Fisch-Reis-Zitronen-Suppe (To-Do)
  • Türkei: Handes Muhammara (jupp, kenn ich), Beates Dolma und Irmik Helvasi
  • Dubai: Zatar-Cracker mit Dattelcreme (To-Do-Liste), Kichererbsen-Küchlein und Scharfes Lamm auf süssem Couscous (hmm)
  • Singapur: Kaya-Creme (ebenfalls To-Do, war einfach zu lecker in Singapur), Low & Slow Spareribs und Black Sticky Kokosrice

Bewertung

Aufmachung: 5/5
Beschreibung: 5/5
Struktur: 5/5
Thema: 5/5

Insgesamt: 20/20

Ein stimmiges Kochbuch zum Thema Essen und Reisen. Wer gerne internationales Essen mag und reist, ist hier richtig.

* Das Rezensionsexemplar erhielt ich vom GU Verlag. Vielen Dank hierfür! Meine Meinung bleibt davon unberührt.
** Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Nähere Hinweise dazu finden sich im Impressum.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.