Restaurant: Haiky in Deggendorf

Wie fällt man am besten in Deggendorf auf? Man isst mit Stäbchen und bestellt halbwegs authentisches Essen beim Asiaten. Aber von vorne.
Mittags in Deggendorf City und ein leichtes Hungergefühl macht sich breit. Nach einer gefühlten Ewigkeit – ok,  einer Sekunde – die rettende Idee: Haiky im Deggs, dem (einzigen) Einkaufszentrum in Deggendorf. Im Vergleich zum letzten Besuch ist der angegliederte Asialaden (der einzige in Deggendorf?!) verschwunden, dafür wurde das Innenleben auf Vordermann gebracht. Die Preise etwas erhöht, jedoch drei vietnamesische Gerichte.
Restaurant: Haiky in Deggendorf
Das konnte ich mir nicht entgehen lassen: die Reisnudeln mit Hähnchen und Salat wurden sogleich bestellt – verdutztes Gesicht der Bedienung eingeschlossen. Die nächste Überraschung erlebte ich – nein, meine Nachbarn – als mein Gericht aufgerufen wurde. Auf einem Tablett standen eine Schüssel mit dem Gericht und ein Schälchen mit dem leicht scharfen Dressing bereit.  Frischer Salat, leckeres Fleisch, angenehm würzig, nette Portion. Nur die Reisnudeln schmeckten ohne zusätzlicher Würze etwas fad.
Wie gewohnt schweifte mein Blick über den Laden. Wie zu erwarten aß ansonsten keiner mit Stäbchen – natürlich gebratenen Reis, Nudeln oder Hähnchen süß-sauer. Ich finde es schade, dass sich nichts geändert hat. Natürlich nichts gegen diese Gerichte, insbesondere die ersten beiden schmecken mir ebenso.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.