Neue Rubrik: Bier

Das Grundnahrungsmittel in Bayern wird in meinem Blog – hoffentlich bin ich nicht zu faul – in Zukunft einen größeren Stellenwert eingeräumt. Warum? Ich trinke gerne ab und zu n Bierchen. Dabei probiere ich schon länger verschiedene Sorten und Marken aus. In direkter Nachbarschaft zu meiner jetzigen Wohnung gibt es, wie man bereits lesen konnte, einen Bierladen, der Craft Beer führt. Aktuell habe ich wieder vier neue Biere daheim, die ich langsam probieren werde. Wenn ich schon eine so gute Auswahl in der Nähe habe, kann ich die Biere auch gleich beschreiben – hoffe ich.
Bei meinem vorletzten Einkauf kamen diese Biere mit:
  • Meistersud Spezialbier von Wildbräu in Grafing, allerdings im Supermarkt nebenan gekauft. Süß und zugleich würzig. Kräftig im Geschmack, dabei leicht fruchtig. Angenehm zum Trinken.
  • Black Flag Imperial Stout von Schoppe Bräu. 9% Alkohol, hat von allem etwas mehr drin, sehr dunkle Farbe und auch intensiv. Etwas nach Kaffee, Karamell, Frucht und Schoki, sehr ausgeglichen. Nicht schlecht.
  • Prototyp der Kreativbrauerei Kehrwieder. Stark kalt gehopftes Bier, tendentiell Lager, sehr intensiver Geschmack, etwas malzig.
Neue Rubrik: Bier
Zudem lachte mich der Coffee Porter von Camba Bavaria an: Schwarzbier mit Emilo-Kaffee. Bei den Porter Bieren gibt es sogar eine eigene Unterart namens Coffee Porter. Geschmacklich kommen neben dem Kaffee auch Schokolade und Karamell zur Geltung.
Essen darf auch nicht fehlen: hier mit Scamorza gratinierter Fenchel mit Tomaten, Oliven, Rosmarin, Olivenkraut, Fenchelkraut und vielem mehr.
Das Essen soll in Zukunft in eigene Beiträge kommen, dafür die Beschreibung der Biere ausführlicher werden. Mal schauen, ob es klappt.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.