Ausflug: Bodensee

Letztes Wochenende verbrachte ich wieder einmal am Bodensee und wie ihr seht hat das Wetter großteils mitgespielt.
Ausflug: Bodensee
Das sonnige Dreiländereck um den Bodensee ist bekannt für den Obstanbau. Es gibt u.a. viele Apfelbäume und Weinreben und dadurch entsprechend Apfelsaft, Most und Wein zu kaufen. Viele kleinere Stände säumen die Wege.
Aber auch das Bier ist nicht zu verachten. Diesmal haben wir ein paar Flaschen von Sorten/Marken vom Getränkemarkt mitgenommen, die wir noch nicht kannten. Das Walder Bräu Spezial und das Tettnanger Keller-Pils haben es mir besonders angetan.
Ausflug: Bodensee
Schade, dass die Zeit zum Hopfenwandertag in Tettnang nicht reichte. Ach ja, am Rande ein kleiner Tipp: Brauereigasthof Schöre bietet eigenes Bier und leckeres Essen.
Dafür ging es am Sonntag zur Familienfeier ins Wirtshaus Rumpelstilzchen in Rengetsweiler. Das Restaurant hat nur am Wochenende offen und bietet vor allem Buffet an.
Ausflug: Bodensee
Die Atmosphäre im Restaurant ist sehr urig, aber stimmig. Man merkt, dass es früher ein Bauernhof war, der umgebaut wurde. Als Vorspeise konnte man sich Salat, Peperoni, Oliven, Schmalz und selbst gebackene Wecken holen.
Alkoholfreie Getränke musste man sich selbst holen, während Biere an der Theke bestellt wurden. Das sorgte anfangs für leicht entsetzte Gesichter unter den Anwesenden, aber es passte dann doch. Anschließend wurden die Hauptspeisen angerichtet. Es gab verschiedene Dinnele (normal, mit Lachs und als Pizzaersatz), Wiener Schnitzel und Pommes, Fleisch von der Pute und vom Schwein, Couscous, Rosmarinkartoffeln und Sesamkartoffeln. Etwas nervig war der enge Bereich, wo das Buffet aufgebaut war und wo natürlich alle hindrückten.
Die Dinnele waren recht lecker, Fleisch und Kartoffeln ok. Vom Couscous waren manche Gäste weniger begeistert, wobei sich die meisten auf Wiener Schnitzel mit Pommes stürzten, die Bratensauce links liegen ließen und auf Ketchup bestanden.
Nachdem das Lokal etwas versteckt und auf dem Land liegt, ist man gleich im Grünen und kann die Zeit zwischen den Speisen nutzen etwas spazieren zu gehen und der Verwandtschaft zu entfliehen. Die Nachspeise lässt sich jedoch keiner entgehen 😉 Hier konnte man zwischen Vanilleeis, heißen Kirschen, Schokosauce und Apfeldinnele wählen.
Insgesamt ok, die Auswahl war nicht schlecht und es passte perfekt für die Feier, jedoch hätte z.B. der Buffetbereich etwas praktischer (breiter oder ein Durchgangsweg für die Leute, die an ihren Platz möchten) sein und manches Essen etwas feiner, leckerer sein können.
Ohne Foto: geräucherte Felchen von der Fischtheke in Unteruhldingen (lecker!) und Granatapfeleis von Il Pavillone (auch sehr lecker!) Wer etwas mehr über den Zusammenhang zwischen Wasserqualität und Fische, insbesondere Felchen wissen möchte, dem kann ich den Artikel Die Seeschlacht in der Zeit empfehlen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.