Drucken
Honigkuchen

Honigkuchen

Der Honigkuchen ist übrigens relativ einfach hergestellt und schmeckt angenehm intensiv nach Honig.
Gericht Kuchen, Plätzchen, Winter
Länder & Regionen Osteuropäisch

Zutaten

  • 150 g flüssiger Honig
  • 50 g Butter
  • 1 Ei
  • 75 g brauner Rohrzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL Macis
  • 1/4 TL Kardamom
  • 150 g entsteinte Datteln
  • 100 g Mandeln geschälte, grob gehackte (bei mir 50Mandeln und 50Haselnüsse)
  • 50 g getrocknete Cranberries bei mir getrocknete rote Beeren
  • 300 g Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 6-8 EL Milch
  • 200 g weiße Schoki
  • bunte Streuseln oder Deko nach Wahl

Anleitungen

  1. Honig mit Butter in einem Topf erhitzen, abkühlen lassen. Backofen auf 180°C vorheizen und die Backform(en) einfetten.
  2. Ei mit Zucker und den Gewürzen verschlagen. Die Datteln klein hacken und zusammen mit den Cranberries und den Mandeln unterrühren.
  3. Mehl, Backpulver und Natron mischen und in Portionen unter die Ei-Masse schlagen. Wer will, kann das Mehl zudem sieben. Ich verzichtete aus Faulheit/Müdigkeit auf diesen Schritt.
  4. So viel Milch unter den Teig mischen, bis der Teig schwer vom Löffel fällt.
  5. Teig in die Form füllen und die Form für 50-60 Minuten bei 160°C in der Mitte backen, bis die Stäbchenprobe glückt und kein Teig am Zahnstocher hängen bleibt. Den Kuchen leicht abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und weiter abkühlen lassen.
  6. Nun die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und großzügig über den Kuchen gießen. Den Kuchen rasch mit Streuseln oder der gewünschten Deko verzieren. Die weiße Schokolade vorm Verzehr (oder Transport) erstarren lassen.